Samsung punktet mit Galaxy Note 8

Samsung gab gestern erste Zahlen über Vorbestellungen bekannt.  Foto: Reuters

Samsung gab gestern erste Zahlen über Vorbestellungen bekannt.  Foto: Reuters

Seoul/Cupertino (Kalifornien). Unmittelbar vor Vorstellung des neuen iPhones (gestern nach Redaktionsschluss) hat das Smartphone Galaxy Note 8 nach Angaben des Apple-Rivalen Samsung die bisher höchste Zahl an Vorbestellungen bei der Premiumserie eingeheimst. Innerhalb von fünf Tagen seien bereits vor der Markteinführung rund 650.000 Anfragen aus 40 Ländern eingegangen, teilte der südkoreanische Konzern gestern mit. Mit dem Verkaufsstart der neuen Premiummodelle läuten die beiden Erzrivalen auch eine neue Preisrunde ein. In den USA müssen Kunden für das Note 8 zwischen 930 und 960 Dollar (775 bis 800 Euro) auf den Tisch legen. Der US-Verkauf beginnt an diesem Freitag. Das iPhone 8 wird nach übereinstimmenden Einschätzungen von Analysten noch darüber liegen und mindestens 1000 Dollar kosten.

Artikel 1 von 1