Bild

4 Statements – zur Initiative „Code Base“

Phuc Le, 34, Tutor: „Das ‚Code Base-Sommercamp‘ bietet die Möglichkeit, in die Programmierwelt reinzuschnuppern. Im Modul 1 geht es um Webdesign, bei dem man neben HTML/CSS auch etwas über Gestaltung lernt. Hier kann man in kürzester Zeit viel Neues lernen und neue Freundschaften knüpfen.“

Phuc Le, 34, Tutor: „Das ‚Code Base-Sommercamp‘ bietet die Möglichkeit, in die Programmierwelt reinzuschnuppern. Im Modul 1 geht es um Webdesign, bei dem man neben HTML/CSS auch etwas über Gestaltung lernt. Hier kann man in kürzester Zeit viel Neues lernen und neue Freundschaften knüpfen.“

<p>Fanni Pal, 15 ­Feldkirch: „Wir durften unsere eigenen Ideen umsetzen – ich habe gelernt, wie man eine Webseite erstellt und ein einfaches Spiel programmiert. Davor konnte ich überhaupt nicht Programmieren. Ich kann es jedem empfehlen sich anzumelden, da technische Berufe viele Chancen für die Zukunft bieten.“</p>

Fanni Pal, 15 ­Feldkirch: „Wir durften unsere eigenen Ideen umsetzen – ich habe gelernt, wie man eine Webseite erstellt und ein einfaches Spiel programmiert. Davor konnte ich überhaupt nicht Programmieren. Ich kann es jedem empfehlen sich anzumelden, da technische Berufe viele Chancen für die Zukunft bieten.“

<p>Elias Marte, 14, ­Dornbirn: „Ich fand es richtig cool, dass wir vieles über Computer und HTML5, CSS sowie JavaScript gelernt haben. Ich würde jedem empfehlen, hier mitzumachen – es lohnt sich! Wenn du Programmieren mal verstanden hast, macht es wirklich Spaß und dann macht man es gerne.“</p>

Elias Marte, 14, ­Dornbirn: „Ich fand es richtig cool, dass wir vieles über Computer und HTML5, CSS sowie JavaScript gelernt haben. Ich würde jedem empfehlen,
hier mitzumachen –
es lohnt sich! Wenn
du Programmieren mal verstanden hast, macht es wirklich Spaß und dann macht man es gerne.“

<p>Baptiste Firmin, 14, Schlins: „Zu Beginn hatte ich keine Ahnung von Programmieren, aber bereits nach dem ersten Modul hat es mir sehr gefallen. Es hat mich auch sehr interessiert, wie Webseiten, Spiele etc. funktionieren. Ich programmiere und tüftle auch gerne in der Freizeit oder auch in der Schule.“</p>

Baptiste Firmin, 14, Schlins: „Zu Beginn hatte ich keine Ahnung von Programmieren, aber bereits nach dem ersten Modul hat es mir sehr gefallen. Es hat mich auch sehr interessiert, wie Webseiten, Spiele etc. funktionieren. Ich programmiere und tüftle auch gerne in der Freizeit oder auch in der Schule.“