Bild

Ikea macht Stühle für Hardcore-Gamer

Leiden. Während auf der E3 neue Games vorgestellt werden, sorgt sich der schwedische Möbelriese um den Sitzkomfort von Gamern, die 20 Stunden am Stück vor dem Rechner sitzen. Zusammen mit dem US-Prothesenhersteller Unyq und E-Sportlern hat Ikea nun den Gaming-Stuhl Ubik entwickelt. Dessen Sitzfläche kommt direkt aus dem 3D-Drucker und wird jedem Spieler individuell auf seinen Hintern angepasst. Leider soll es den Gaming-Stuhl von Ikea frühestens 2020 geben. Foto: Twitter/Unyq