Mit viel „Amore“ und Schnaps

Ray Weber und Christoph Poppe im Interview über Festivals, Amore und Schnaps. 

Ray Weber und Christoph Poppe im Interview über Festivals, Amore und Schnaps. 

Am Samstag gastierten Wanda in Schaan. WANN & WO traf Bassist Ray Weber und Gitarrist Manuel Christoph Poppe zum Interview.

WANN & WO: Das „Wienerlied“ á la Wanda, Voodoo Jürgens und Co. ist derzeit sehr erfolgreich. Wie erklärt ihr euch das?

Wanda: Es gibt derzeit einfach viele coole Leute in Wien, die geile Musik machen. Mit den klassischen „Heurigen-Schrammeln“ hat das nichts zu tun – unsere Musik kommt aus dem Herzen.

WANN & WO: Ihr habt heuer schon auf Festivals vor tausenden Menschen gespielt. Was ist das für ein Gefühl?

Wanda: Es ist ein Wahnsinnsgefühl! Das Schönste am Tourleben sind die Momente vor und nach dem Auftritt und die Erinnerungen, die wir gemeinsam sammeln. Wir sind keine Berufsmusiker, sondern Freunde, die gemeinsam eine gute Zeit haben.

WANN & WO: Ihr kommt im Dezember zum Weltcup im Montafon. Wie sorgt ihr dafür, dass dem Publikum auch bei Minusgraden nicht kalt wird?

Wanda: Wir schicken zuerst einen Punsch durchs Publikum (lachen). Wir geben auf der Bühne einfach Vollgas, dann heizen unsere Schwingungen die Luft dort auf.

WORDRAP



Amore: Liebe.

Donauinselfest: Liebe.

WM: Liebe.

Aprés-Ski: Muskelkater.

Schnaps: Leben.