„Auf das Gefühl verlassen“

CLVN ist mit seiner Single „Follow me“ bereits auf den beliebten Streaming-Plattformen zu finden.  Foto: handout/Calvin Moser

CLVN ist mit seiner Single „Follow me“ bereits auf den beliebten Streaming-Plattformen zu finden.  Foto: handout/Calvin Moser

Calvin Moser alias CLVN veröffentlichte ­seine erste Single ­„Follow me“. W&W sprach mit dem Musiker über seine Ziele.

WANN & WO: Du hast deine erste eigene Single veröffentlicht. Erfüllst du dir damit einen Traum?

CLVN: Absolut! Das ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Ich setzte mir viele kleine Ziele auf dem Weg zum großen Ziel.

WANN & WO: Wie schwierig ist es, so etwas alleine auf die Füße zu ­stellen bzw. zu produzieren?

CLVN: Es bringt viele Herausforderungen mit sich. Du brauchst eine fixe Vorstellung, musst alles selber organisieren und dich richtig reinhängen – nächtelange Studio-Sessions sind keine Seltenheit. Ich habe ein kleines Team an Studienkollegen aufgebaut, mit denen ich mich berate, produziere und die dann auch in die Projekte eingebunden sind. Einer meiner Studienkollegen ist mittlerweile ein guter Freund und in so gut wie jedes Projekt involviert. Wir beide agieren sozusagen als Producer-Team. Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, andere erfahrene Leute mit in deine Projekte einzubeziehen. Ich komme meistens mit einer Idee und produziere dann mal den groben Song rundherum. Dann zeige ich es den anderen, wir machen eine Session daraus und recorden die Vocals und nach einer Nacht ist dann meistens der Song auch schon fertig. Das ist sehr oft Impuls-Arbeit, da muss man sich auf sein Gefühl verlassen. Ich glaube, so kommen die besten Songs heraus.

WANN & WO: Wo kann man deine Single anhören?

CLVN: „Follow Me“ ist auf jeder bekannten Streaming-Plattform zu finden. Also Spotify, Apple Music, Amazon, Deezer, Tidal usw.

WANN & WO: Welche Möglichkeiten bietet dir dein Studium bzw. wie bist du darauf gekommen?

CLVN: Neben der Ausbildung und Nutzung der zahlreichen Tonstudios, schätze ich am meisten die Connections, die sich aufbauen. Wie schon gesagt: ein Team mit Studienkollegen, die den selben Ehrgeiz haben und Know-how mit sich bringen. Auf die Uni bin ich dadurch gekommen, weil ich wusste, dass ich etwas mit Musik studieren muss, nur waren mir die „normalen“ musischen Studiengänge zu „langweilig“. Ich wollte etwas außergewöhnliches machen, das mich in meiner Vision als werdender Producer aber auch Musiker/Sänger weiterbringt. So kam ich an die SAE (SAE Institute Wien – Creative Media Education).

WANN & WO: Was steht in ­nächster Zeit bei dir an?

CLVN: Zu viel möchte ich da noch nicht verraten. Ich freue mich darauf, die Leute zu überraschen! Aber etwas kann ich schon mal sagen: Es werden noch ein, zwei Singles, darunter auch Features auf Tracks von anderen Producern, kommen. Und dann Anfang ­nächsten Jahres mein erstes Album – ihr dürft gespannt sein!

Wann & Wo | template