Bublé: „Haben die Hölle erlebt“

Das Durchstehen dieser Phase habe seine Beziehung gestärkt.  Foto: AFP

Das Durchstehen dieser Phase habe seine Beziehung gestärkt.  Foto: AFP

Berlin. Sänger Michael Bublé (43) erhielt vor zwei Jahren die schockierende Diagnose, dass sein Sohn Noah an Leberkrebs erkrankt ist. Für den sonst so gut gelaunten Musiker war das ein einschneidender Moment, den er so schnell nicht vergessen wird. „Ich hatte früher so viel Freude, so viel Glück in meinem Leben, doch jetzt habe ich Zugang bekommen zu einem solchen Ausmaß von Schmerz und Verzweiflung, das ich nie auch nur annähernd gekannt habe“, sagte Michael bei einem Interview mit der „Bild am Sonntag“. „Wir haben die Hölle erlebt. Meine Familie bedeutet mir alles. Diese Angst aushalten zu müssen, es zerreißt dich. Ich bin nicht mehr derselbe Mensch und das ist okay so“, gestand er.

Wann & Wo | template