„Simple Man“ in Dornbirn

Trotz Kälte und Dunkelheit versammelten sich in wenigen Minuten einige interessierte Zuhörer um den „The Voice Of Germany“-Teilnehmer Giuliano am Dornbirner Marktplatz. Fotos: W&W, Sams

Trotz Kälte und Dunkelheit versammelten sich in wenigen Minuten einige interessierte Zuhörer um den „The Voice Of Germany“-Teilnehmer Giuliano am Dornbirner Marktplatz. Fotos: W&W, Sams

„The Voice of Germany“-Teilnehmer Giuliano überraschte mit einem kleinen Straßenkonzert am Marktplatz. Heute (20.15 Uhr) singt er in Sat.1 mit Chantal Dorn um die Wette.

17.15 Uhr, Marktplatz Dornbirn, vor dem Café Steinhauser: Die selbst mitgebrachte Box hat Saft und schon geht es mit eher ruhigen Klängen los. Giuliano singt „Ain’t No Sunshine“ von Bill Withers – seine voluminöse Stimme ist auf den ganzen Marktplatz hörbar, nach und nach bleiben die ersten Passanten stehen, tuscheln, hören zu und zücken aus sicherer Entfernung die Smartphones, um den nicht alltäglichen Straßensänger in der Dornbirner Innenstadt digital zu verewigen. Nach der ruhigen Nummer sind bereits die ersten Ovationen zu hören, aber dann dreht der „TVOG“-Teilnehmer richtig auf und schmettert „Use Somebody“ von den Kings of Leon. Mit so einem Ständchen auf dem Heimweg von der Arbeit oder beim abendlichen Spaziergang hatte keiner der Anwesenden gerechnet.

Gänsehaut

Umso rascher kommen die „Jaaa!“-Rufe, als Giuliano fragt, ob er denn noch ein Lied singen solle: „Es freut mich so, dass ihr trotz der Kälte stehen bleibt und mir zuhört. Ich glaube, ein oder zwei Songs gehen noch.“ Jetzt gibt es wieder etwas Souliges: „Damn Your Eyes“ von Etta James – Gänsehaut! Mittlerweile haben 20 bis 30 Dornbirner einen Halbkreis um Giuliano gebildet und lauschen gebannt seiner Performance. „Wow, der kann echt singen“, oder „Das ist schon der aus dieser Castingshow, oder?“, hört man zwischendurch von den Versammelten. Dann kündigt Giuliano leider schon seinen letzten Song an. Eine richtig fordernde Nummer, mit der er auch schon bei seinem Auftritt als Kandidat bei der Misterwahl 2017 das Publikum begeisterte: „Simple Man“ von Lynyrd Skynyrd. Nach dem Finale verabschiedet sich der sympathische Mäderer und bedankt sich für den Applaus. Manche Zuhörer fragen, ob er nicht seinen Hut herumgehen lassen möchte. „Ich mache das nicht für Geld“, ist seine Reaktion, doch gegen manche hat er keine Chance: „Moll, des nimmsch jetzt und trinksch im Steini no oas uf mi“, lässt sich eine Dame partout nicht abwimmeln.

Vorarlberger-Battle im TV

Für alle Anwesenden am Dornbirner Marktplatz war es ein tolles Erlebnis, Giuliano spontan live sehen zu können – wer das verpasst hat, sollte heute (20.15 Uhr) bei „The Voice Of Germany“ in Sat.1 reinschauen, wenn er sich dem Vorarlberger-Battle mit Chantal Dorn aus Bregenz stellt.

<p class="caption">Giuliano beim soeben ersungenen Feierabendbier im Steinhauser.</p>

Giuliano beim soeben ersungenen
Feierabendbier im Steinhauser.

<p>Chantal Dorn</p>

Chantal Dorn

Artikel 69 von 181
Wann & Wo | template