Durchstarten in Los Angeles

Aaron Belo lebt und arbeitet inzwischen in Los Angeles. Soeben hat er seine neue Single „Bullets Of Emotions“ veröffentlicht.  Fotos: handout/Aaron Belo

Aaron Belo lebt und arbeitet inzwischen in Los Angeles. Soeben hat er seine neue Single „Bullets Of Emotions“ veröffentlicht.  Fotos: handout/Aaron Belo

2015 holte Aaron Belo als erster Rapper den Titel beim von W&W präsentierten Conrad Sohm Talentewettbewerb. Heute lebt und arbeitet der Musiker in der „Stadt der Engel“.

WANN & WO: Du warst zwei Jahre auf Weltreise. Was hast du erlebt?

Aaron Belo: Diese zwei Jahre haben mein Leben verändert – ich war in Brasilien, Thailand, Indonesien, Kambodscha und Australien. Dort habe ich eine Zeit lang in Sydney gelebt, danach bin ich die East Coast mit meinem Auto abgefahren und habe während meiner Reise auf Farmen meinen Unterhalt finanziert. Es ist soviel passiert, gute wie auch schlechte Zeiten und ich bereue keine einzige Sekunde davon. Ich habe mich selber gefunden. Ich empfehle jedem Einzelnen, alleine eine Reise zu starten und die Welt mit eigenen Augen zu erkunden.

WANN & WO: Was hast du musikalisch mitgenommen?

Aaron Belo: Die vielen Kulturen, Erlebnisse und Menschen haben meine Denkweise extrem beeinflusst und spiegeln sich heute in meiner Musik wider.

WANN & WO: Soeben hast du deine neue EP „Bullets Of Emotions“ auf Soundcloud veröffentlicht. Wie würdest du den Track in eigene Worte fassen?

Aaron Belo: Nachdem ich diesen Sommer aus Australien zurückgekommen bin, war ich so inspiriert, dass ich innerhalb kürzester Zeit die EP geschrieben habe und bei dem talentierten Produzenten „Jherip“ aufgenommen habe. Es sind sechs verschiedene Songs, jeder einzelne auf seine eigene Art besonders. Deshalb gab ich der EP den Namen „Bullets of Emotion“.

WANN & WO: Du bist ja auch als Schauspieler tätig. Welche Projekte verfolgst du gerade?

Aaron Belo: Seit einem Monat bin ich in LA und es hat sich alles von selbst ergeben. Ich wurde durch einen glücklichen Zufall angeschrieben und bekam eine Rolle in dem Kurz-Film „Skin Hunger“ (Big Production), der nächstes Jahr im April veröffentlicht und zu einigen Filmfestivals gesendet wird. Auch werde ich momentan für Commercials, u.a. für Fuji Cameras, gebucht.

WANN & WO: Welche Pläne hast du für die „Stadt der Engel“?

Aaron Belo: In dieser Stadt ist wirklich alles möglich, wenn man sich etwas zumutet und daran glaubt! Natürlich ist es auch Glückssache. Momentan versuche ich gerade, ein Visum zu bekommen. Ich überlege mir ernsthaft, hierher zu ziehen.

WANN & WO: In welche Richtung hat sich dein musikalischer Stil in den letzten Jahren entwickelt?

Aaron Belo: Er fühlt sich authentischer an und ist meiner Meinung nach vielfältiger und positiver. Ich muss nichts mehr beweisen oder mich verstellen, um gut anzukommen. Ich habe gelernt, dass es nicht nur besser klingt, wenn man es für sich selber macht, sondern alle anderen es umso mehr feiern. „Just be yourself and live your dreams!“

Instagram:
aaron.belo

Artikel 63 von 181
Wann & Wo | template