Bild

Die Tiefen der Rockstarseele

San Francisco. Der wohl traurigste Clown ist zurück. Unter dem böckeligen, weißen Make-up von „Cokie the Clown“, findet man einen alten Bekannten. Michael John Burkett oder „Fat Mike“ ist Plattenproduzent (Fat Wreck Chords) und die Stimme und der Bass von „NOFX“. Schon 2009 schlüpfte Mike in die Rolle des Harlekins. Für seine, am 26. April, erschienene Soloplatte hat sich „Cokie“ alte Bekannte mit an Bord geholt: Produziert wurde „You’re Welcome“ von Danny Lohner (Nine Inch Nails), das Schlagzeug kommt von Travis Barker (Blink-182).

Pipi in den Augen

Als „Cokie“ exhumiert Mike seine Vergangenheit – mit einem riesigen Bagger. Untermalt mit der akustischen Gitarre singt er über Suizid, Euthanasie, Drogenkonsum und seine Sexualität. Die zehn Songs hinterlassen feuchte Augen und einen bitteren Nachgeschmack, sowie das Bedürfnis, seine geliebten Menschen anzurufen. Nach „You’re Welcome“ macht man sich Sorgen um den psychischen Zustand von Fat Mike. Zur Beruhigung: „Punkrock Saved My Life“ ist die erste Singleauskopplung des Albums. CS

<p class="caption">„Fat Mike“ schlüpft in die Rolle von „Cokie the Clown“. Fotos: Alan Snodgrass</p>

„Fat Mike“ schlüpft in die Rolle von „Cokie the Clown“. Fotos: Alan Snodgrass