Bild

260 Kilo „Lehrlings-Full- Metall“

Christian Schatz wird beim Openair auch auf der Bühne stehen. 

Christian Schatz wird beim Openair auch auf der Bühne stehen. 

Kommenden Samstag findet am Funkenplatz Hohenems Schwefel das erste Plugged/Unplugged Openair statt. Die Lehrlinge von Collini und des AZV haben dafür einen besonderen Baum entworfen. Mitorganisator Christian Schatz im W&W-Interview.

Wie seid ihr auf die Idee zum Openair gekommen? In Hohenems hat einfach ein Openair gefehlt. Sowohl Mitglieder als auch Externe haben verstärkt danach gefragt. Und in Hohenems, wo sich mittlerweile wirklich viel tut, ist die Idee auf sehr fruchtbaren Boden gefallen. Wir haben auch festgestellt, das Unplugged-Sound einfach immer mehr gefragt ist. Auch bei unseren Straßenmusikevents in Hohenems, die wir regelmäßig organisiert haben. Darum gibt es bei uns eine Plugged und eine kleine Unplugged-Bühne, auf denen abwechselnd gespielt wird.

Wie sieht das Lineup aus? Nachdem in dieser Woche auch die Vorarlberger Mobilwoche stattfindet, spielt die erste Vorband „La Vida“ bereits in der Ringlinie 23 ab 13 Uhr, welche die Gäste zum Openair bringt. Das Buskonzert wird via Livestream auf die Bühne am Openairplatz übertragen. Weil es praktisch keine Parkplätze vor Ort ergibt, empfiehlt sich auch die Anreise per Bus oder zu Fuß vom Bahnhof Altach. Zum „Aufwärmen“ findet dann eine Akustik-Jam-Session auf der Unplugged-Bühne statt. Anschließend darf meine eigene Red-House-Bluesband die Plugged-Bühne aufwärmen, gefolgt von „Old Chatterfriend“ unplugged und im Finale werden dann „AC/CZ“ für den richtigen Sound sorgen.

Für die Unplugged-Bühne haben sich ja die Lehrlinge von Collini und AZV etwas Besonderes einfallen lassen? Ja, das ist wirklich ein Highlight auf das wir uns freuen: Ursprünglich haben wir eine „einfache“ metallische Aufhängelösung gesucht, an der wir stimmige Beleuchtung für die Unpluggedbühne aufhängen können. Die Lehrlinge und ihre Ausbildner haben dann einen 260 Kilo schweren, massiven und lässigen Stahlbaum geschweißt und feuerverzinkt, auf dem die Musiker sogar rundherum sitzen können und der voll zerlegbar ist. Er wird das Herzstück der Unplugged-Bühne sein und soll im kommenden Jahr auch als Straßenmusikertreffpunkt in Hohenems dienen. Ein herzliches Dankeschön an der Stelle an Collini und AZV für das Sponsoring dieses Baumes. Es wäre für den Verein sonst unbezahlbar. Der Dank geht aber auch an andere: Wir werden auch von der Funkenzunft Schwefel und vielen anderen Sponsoren freundlich unterstützt. Ohne Sponsoren wäre prinzipiell gar keine Veranstaltung möglich.

Du stehst selber auf der Bühne beim Openair – was heißt für dich als Musiker Openair-Feeling heutzutage? Wenn das Wetter stimmt, gibt es im Sommer einfach nichts Besseres, als die Stimmung unter freiem Himmel. Die Leute stehen entspannt auf grünem Rasen und sitzen nicht wie gelähmt auf Bierbänken herum, sind dadurch „motivierbar“ und als Musiker ist man daher auch gefordert, Bewegung und Leben in das Publikum zu bringen. Gepaart mit einer ordentlichen Openair-Anlage kommt hier natürlich in Summe viel mehr Livemusikerlebnis rüber, als das in einem geschlossenen Raum möglich ist.

<p class="caption">Die Lehrlinge im Einsatz: Aus 260 Kilogramm Stahl entstand etwas ganz Besonderes. </p>

Die Lehrlinge im Einsatz: Aus 260 Kilogramm Stahl entstand etwas ganz Besonderes. 

<p class="caption">Dieser Baum wird kommenden Samstag die Unplugged-Bühne zieren. </p>

Dieser Baum wird kommenden Samstag die Unplugged-Bühne zieren. 

INFO


Plugged/Unplugged Openair


WANN: Samstag, 7. September
WO: Funkenplatz, Hohenems