Bild

Soundsnoise Festival im Spielboden

„Algiers“ aus Atlanta rocken das Soundsnoise-Festival 2019. Foto: handout/Spielboden

„Algiers“ aus Atlanta rocken das Soundsnoise-Festival 2019. Foto: handout/Spielboden

Dornbirn. Das Soundsnoise Festival wurde 2008 mit dem Zusatz „Dornbirner Tage für auditive Grenzgänge“ gegründet. Mittlerweile wurde aus den Tagen ein Tag und der kopflastige Zusatz ist dem Label „superindependet“ gewichen. Gleich geblieben ist über die Jahre der Anspruch, außergewöhnliche Acts zu präsentieren, deren kompromissloser Sound dem Formatradio den Mittelfinger zeigt. Künstlerische Haltung ist und bleibt das zentrale Element des Festivals. In diesem Jahr mit dabei sind die „Algiers“, die mit ihrem im Jahr 2017 erschienenen Album „The Underside Of Power“ zu Recht großes Aufsehen erregten und in zahlreichen Bestenlisten auf den vorderen Plätzen landeten. Die Band aus Atlanta steht für eine furiose Mixtur aus „mit dem Kopf durch die Wand“-Rockwüterei, Postpunk, fiebrigem Gospel und Industrial-Blues. Weiters rocken „Hope“ aus Deutschland, die österreichische Band „Doomina“ sowie die Schweizer „Blind Butcher“ den Dornbirner Spielboden.

INFO


Soundsnoise Festival 2019,
Spielboden Dornbirn


Samstag, 14. September, 20 Uhr

Eintritt: 22 Euro (VVK), 26 Euro ­
(Abendkassa)


Algiers (US)
Hope (DE)
Doomina (AT)
Blind Butcher (CH)


Weitere Infos zum Programm auf www.spielboden.at