White Lies bleiben ihrem Sound treu

„Sound-Check“ im Conrad Sohm. Lisa (Soundevent) und W&W-Redakteurin Saskia haben zum zehnjährigen Jubiläum ein Urteil über das Debütalbum der White Lies gefällt.  Foto: W&W

„Sound-Check“ im Conrad Sohm. Lisa (Soundevent) und W&W-Redakteurin Saskia haben zum zehnjährigen Jubiläum ein Urteil über das Debütalbum der White Lies gefällt.  Foto: W&W

Zum zehnten Jubiläum ihres Albums „To Lose My Life“ gastierten die White Lies am Freitag im Conrad Sohm. Lisa von Soundevent und W&W-Redakteurin Saskia haben sich das Album vorab angehört.

„Schon in meiner Jugend war ich ein Fan von den White Lies“, verrät Lisa. Als Beweis dafür hat sie die original CD aus dem Jahr 2009 mitgebracht. „Früher lief das Album bei mir rauf und runter, bis ich es irgendwann aus den Augen verloren habe.“ Erst kürzlich ist ihr die CD dann wieder in die Hände gefallen. „Ich habe die Lieder dann wieder häufiger gehört und muss sagen, das Album gefällt mir immer noch sehr gut.“ Besonders gefalle ihr als Bassistin, dass der Bass im Großteil der Lieder sehr tragend ist. „Als Gesamtfazit würde ich dem Album vier von fünf Punkten geben“, erklärt Lisa. W&W-Redakteurin Saskia fand beim Album-Check im Vorfeld besonders die Lyrics der Songs ansprechend. „Da ich mich davor noch nie näher mit den Texten der White Lies befasst habe, war ich überrascht über die tiefgründigen Lyrics. Von mir bekommt das Album drei von fünf Punkten“, zieht Saskia ein Resümee.

Gelungenes Konzert
und zufriedenes Publikum

Nach dem Konzert am Freitagabend im Conrad Sohm sind sich Lisa und Saskia allerdings einig: „Live hätten alle Lieder fünf von fünf Punkten erreicht. Die Jungs haben auf der Bühne bewiesen, was sie können und das Publikum voll und ganz überzeugt!“

<p class="caption">Nach dem Konzert gab es für Lisa und Saskia noch ein Foto mit der Band.  Foto: W&W</p>

Nach dem Konzert gab es für Lisa und
Saskia noch ein Foto mit der Band.  Foto: W&W