„Das Comeback des Jahres!“

Edi, Pille, Flo und Stoffl (v.l.) wollen nach zwei Jahren Pause nur eines: „Spielen, spielen, spielen!“ Foto: mlzwo.com

Edi, Pille, Flo und Stoffl (v.l.) wollen nach zwei Jahren Pause nur eines: „Spielen, spielen, spielen!“ Foto: mlzwo.com

Die Linksabbiega sind wieder da. Gereifter, kritischer – und mit mehr Bock denn je. Kommenden Samstag spielen sie als Vorband von Scheibsta & die Buben im Spielboden.

Die Linksabbiega sind zurück. Und das mit einem Knall, der mindestens dreimal so laut ist, wie es davor gut zwei Jahre lang still war um die Dornbirner Hip-Hop-Band. „Wir haben Bock!“ Rapper Philipp alias MC Pille kann seine Begeisterung im Gespräch mit WANN & WO kaum zurückhalten. „Wir wollen spielen, spielen, spielen!“ Und genau das haben Pille, Edi, Stoffel und Flo auch in den vergangenen Wochen gemacht – und zwar auf eine ganz besondere Art und Weise: „Bei der Probe meinte Flo, dass es total cool wäre, gleich mehrere Konzerte hintereinander zu spielen“, erinnert sich Gitarrist Edi. „Wir haben dann ein bisschen herumgesponnen und kamen schließlich auf die Idee zur Dornbirn-Tour.“ Dafür ausgewählt haben sie die – Zitat Pille – „engsten und heißesten Spots der Stadt“: die Klappe 2, das Tivoli, das Schlachthaus – und zum krönenden Finale am kommenden Samstag den Spielboden als Vorband von Scheibsta & die Buben. „Egal wie viel Bühenerfahrung von hier bis Wien wir früher hatten: Nachdem wir so lange weg vom Fenster waren, hatten wir jetzt echt ein bisschen die Hosen voll, ob die Leute uns noch hören wollen“, schildert Pille. „Aber das wollten sie ganz offensichtlich, die Konzerte haben eingeschlagen wie eine Bombe“, sagt Edi. Und grinst: „Für mich waren wir selbst das Comeback des Jahres.“

Pause und Neustart

Denn durch einen schweren Unfall eines Bandmitglieds vor zwei Jahren wurde es ruhig um die Band. „Damals hat keiner von uns auch nur daran gedacht, noch Musik zu machen“, erinnert sich Edi. Die vier Freunde trafen sich zwar noch regelmäßig, aber die Instrumente blieben dabei in der Ecke. Etwa ein Jahr lang. „Dann wurde die Lust auf die Musik einfach zu groß“, erzählt Edi grinsend. Aber live auftreten? Und den Bandnamen behalten? „Wir haben lange damit gehadert“, schildert Edi. „Aber schließlich sagte unser ehemaliges Mitglied, dass er überhaupt kein Problem damit hätte.“ Startschuss für die Linksabbiega 2.0.

Internationale Pläne

Die klingen jetzt auch anders. „Wir sind im Vergleich zu früher definitiv ‚hiphoppiger‘ geworden“, sagt Edi. „Die Musik ist jetzt kantiger, die Texte kritischer.“ Bei denen müsse man hin und wieder auch genau zuhören und zwischen den Zeilen lesen, um die Botschaft zu verstehen. „Außer Fuck FPÖ. Das sagen wir ganz klar“, sagt Pille und lacht. 2020 würden sie gern Open Airs spielen und planen nicht nur eine Platte, sondern auch eine zweite Tour. „Eine internationale diesmal“, so Pille. Dann bricht er in Lachen aus: „Dornbirn, Lindau und St. Gallen. Drei Länder – also international!“

INFO


Linksabbiega live vor Scheibsta & die Buben im Spielboden Dornbirn


WANN: Samstag, 21. Dezember,
 ab 23.30 Uhr
WO: Spielboden, Dornbirn

Wann & Wo | template