Fragen an Lemo

Lemo trat als Support von Silbermond beim Weltcup Montafon auf. WANN & WO traf den Sänger zum Interview.

Lemo trat als Support von Silbermond beim Weltcup Montafon auf. WANN & WO traf den Sänger zum Interview.

Deine Mutter ist Vorarl-
bergerin. Demnach warst du wohl schon im Ländle?
Als Kind habe ich viele Sommer am Bodensee verbracht – besonders am alten Militärbad in Bregenz. Mit dem Dialekt komme ich eigentlich gut klar. Nur in Lustenau oder im Bregenzerwald gab es Verständnisprobleme (lacht).

„Vielleicht der Sommer“ erfreut sich großer Bekanntheit. Dabei ist der Gute-Laune-Sound eher untypisch für dich. Wie erklärst du dir den Erfolg gerade dieses Songs? Es ist ein typischer Sommer-Song. Scheinbar mögen das die Leute. Zuerst wollte ich das Lied schon in die Tonne werfen. Dann habe ich es auf einer Party gespielt und alle fingen an zu tanzen. Darum habe ich mich dazu entschieden, es doch zu veröffentlichen.

Du stehst nicht wirklich hinter dem Song. Dennoch hast du mit „So wie du bist“ mit einem ähnlichen Stück nachgelegt. Hast du das Gefühl, gegen eigene Prinzipien handeln zu müssen, um gut anzukommen? Man muss Kompromisse eingehen, wenn man möchte, dass seine Musik bei möglichst vielen Menschen ankommt. Würde ich die Lieder nur für mich selber schreiben, klänge sie total anders! AH

Wann & Wo | template