„Rap als Baum sehen“

Am Freitag überzeugte Rapper Dame sein Publikum im Dornbirner Prachtclub. Foto: handout/Sohm

Am Freitag überzeugte Rapper Dame sein Publikum im Dornbirner Prachtclub. Foto: handout/Sohm

Dame im W&W-Interview: Mit seinem Song „12 Millionen [WoW Song]“ knackte der Austro-Rapper auf YouTube die 16-Mio.-Marke, gestern begeisterte er das Conrad Sohm.

WANN & WO: Zockst du noch, und wenn ja, was flimmert momentan über deinen Bildschirm?

Dame: Definitiv ja, aber durch meine Karriere und die vielen damit verbundenen Aufgaben ist der Griff zum Controller doch etwas seltener geworden. Im Moment läuft gerade das neue COD, was man auf meiner neuen Single „Wir sind Gamer“ auch deutlich heraushören kann (grinst).

WANN & WO: Was war dein erster Berührungspunkt mit Hip Hop?

Dame: Mein damaliger Nachbar aus der Jugendzeit war, seit ich denken kann, süchtig nach deutschem Hip Hop. Er hat mich mit alten Platten von Acts wie Creutzfeld & Jakob, Absolute Beginner oder Curse angesteckt. Dann führte das Eine zum Anderen.

WANN & WO: Wie beurteilst du die Szene in Salzburg und generell in Österreich?

Dame: Durch Social Media und Streaming-Dienste sind die Chancen größer, nun auch ohne großes Budget voranzukommen. Ich bin früher in den Salzburger Fußgängerzonen gestanden und habe Gitarre gespielt, um mir meine ersten Studio-Aufnahmen zu finanzieren, was ohne dem preislichen Entgegenkommen von meinem Engineer Harald Mörth wohl trotzdem nicht ausgereicht hätte. Heutzutage sind die Möglichkeiten, zuhause aufzunehmen oder sich zu vermarkten, durchaus günstiger und einfacher geworden und es sprießen immer mehr Acts aus dem Untergrund ans Licht.

WANN & WO: Was hältst du von Autotune oder Clowd Rap?

Dame: Rap ist mittlerweile zur größten Musikrichtung weltweit avanciert und so ist es klar, dass sich viele Richtungen, Abspaltungen und Subgenres bilden. Ich denke, man muss Rap als großen Baum sehen, bei dem jeder Ast auf seine Art und Weise wächst. Und jeder Ast hat seine Legitimation. Mir persönlich fehlt bei den aktuellen Hype-Themen oft die Aussage. Wenn ich nix zu sagen habe, schreibe ich keinen Text.

Wann & Wo | template