Kreiml & Samurai in Schweinehundmanier

Kreiml & Samurai garantieren „einen Trip der besonderen Art“.  Foto: handout/Soundevent

Kreiml & Samurai garantieren „einen Trip der besonderen Art“.  Foto: handout/Soundevent

„Zruck in die Zua-kunft“: Bewegt ihr euch wieder zurück zu euren Wurzeln in Richtung „Atzen-Rap“? Nein, wir bewegen uns auf olle 4re, zruck in die Zua-kunft, im Vorwärtsgang. Mit den alten Wienzeile-Sachen hat das neue Album nicht viel gemeinsam.

Mit Voodoo Jürgens und „Nagetiere“ habt ihr euch über den Tellerrand der Rap-Musik hinausbewegt. Wie würdet ihr euren Stil eingrenzen? Persönlich wollen wir uns musikalisch nicht eingrenzen. Uns geht’s in erster Linie darum, das zu machen, was uns taugt und das kann, je nach Stimmung, in alle möglichen Richtungen gehen.

„Das alte Liedchen“ hat mich persönlich sehr berührt. Wie steht ihr zu aktuellen Rap-Strömungen? Bei Cloudrap und Autotune gibt es viele Sachen, die sehr leiwand sind. Genauso gibt es genügend Sachen, die nicht unser Geschmack sind. Im Endeffekt so, wie bei jeder anderen Art von Musik auch. Es ist aber definitiv positiv, dass Rap bzw. Hip Hop mittlerweile so vielseitig ist wie noch nie.

Bald erscheint euer neues Album „Auf olle 4re“: Worauf dürfen wir uns einstellen? Auf Kreiml & Samurai in alter Schweinehundmanier über einem neuen Klangteppich, geflickt von Brenk Sinatra.

Bald kommt ihr auch nach Lustenau, im Rahmen eurer Tour. Wieso darf man eure Show auf keinen Fall verpassen? Weil jeder Passagier, der sich mit uns auf die Reise „Zruck in die Zua-Kunft“ begibt, einen Trip der besonderen Art haben wird.

INFO


Kreiml & Samurai
„Zruck in die Zua-kunft“-Tour 2020


WANN: Freitag, 13. März
WO: Carinisaal, Lustenau
EINLASS: 20 Uhr

Wann & Wo | template