MEINE TOP TEN

Ivica Mijajlovic ist zweifacher Vorarl­berger Landesmeister im Poetry Slam und Buchautor. Foto: Christian Hirschmann

Ivica Mijajlovic ist zweifacher Vorarl­berger Landesmeister im Poetry Slam und Buchautor. Foto: Christian Hirschmann

Ivica Mijajlovic
(Landesmeister, Poetry Slam)

1. Radiohead – „Creep“

Dieser Sound, diese Lyrics. Der Song ist einfach einmalig für mich!

2. Casper –„Unzerbrechlich“

Der Song hat mir durch viele schwierige Zeiten geholfen. Deutsch-Rap mal anders: Poetisch. Pathetisch. Positiv.

3. Cat Stevens – „Wild World“

Das Lied spricht etwas aus, was ich selbst nicht formulieren kann.

4. Queen – „Bohemian Rhapsody“

Ein zeitloses Meisterwerk.

5. Johnny Cash – „Hurt“

Auch wenn er ihn nicht selbst geschrieben hat, ist der Song Johnny Cash in Perfektion. Diese Melancholie. Ein Song für die Ewigkeit.

6. Eminem – „Lose Yourself“

Ein motivierender Song, der mich immer wieder daran erinnert, wie wichtig es ist, seinen Träumen zu folgen.

7. Disturbed – „Sound of Silence“

Das Orginal war grandios, das Cover von Disturbed finde ich aber sogar noch ein wenig dunkler und schöner.

8. Die Ärzte – „Schrei nach Liebe“

In Zeiten, in denen alte Parolen wieder beliebt werden, wichtiger denn je.

9. Milliarden – „Freiheit ist ne …“

Diese Stimme, dieser Pathos, der Song ist Freiheit pur!

10. Monty Python – „Always Look On The Bright Side Of Life“

In so verrückten Zeiten kann Optimismus nie schaden. Kein Song verkörpert das besser, als dieser Klassiker!