Startschuss für Poolbar-Festivalsommer!

Den Anfang machten am Donnerstag Nu Jargon auf der Terrassenbühne. Foto: Sams

Den Anfang machten am Donnerstag Nu Jargon auf der Terrassenbühne. Foto: Sams

Am Donnerstag startete das Poolbar-Festival – trotz Corona – offiziell in seine 27. Saison.

Das erste Wochenende des Poolbar-Sommers ist beinahe vorbei. Ein kurzes Resümee: Den Anfang machten beim kostenlosen Opening am Donnerstag Nu Jargon auf der Terrassenbühne. Ein groovig entspannte Einstieg für die noch kommende Festival-Saison mit einer bunten musikalischen Mischung von Jazz über Blues bis Latin. Auch das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten: Am Freitagabend hieß es mit Buntspecht und Of Horses And Men volle Indie-Power im Doppelpack. Doch das Festival hat nicht nur für die Ohren eine Menge zu bieten, sondern auch fürs Hirn! Die Raumfahrt startete gestern mit einem ebenso wichtigen wie auch ernsten Thema: Auf der Waldbühne im Reichenfeld diskutierte ab 17 Uhr eine hochkarätig besetzte Runde unter der Leitung von Philip Pramer (Der Sandard) über WASH. Hygiene, Trinkwasser und Sanitärversorgung in Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe. Ab 19 Uhr sorgten dann She‘s a Reverb für gute Musik. Doch das Wochenende ist noch nicht vorbei: Heute heißt es gemütlich entspannen beim Jazz-Brunch mit Owls oder beim Sonntanz zu den DJs M.A.L.I.K. und Kejeblos so richtig abzufeiern. Das erste Wochenende des Poolbar-Festival hatte wahrlich schon eine Menge zu bieten, doch das war erst der Anfang. Das Poolbar-Festival öffnet seine Pforten bis zum 30. August immer mittwochs bis samstags ab 17 Uhr. Tickets für die Konzerte von Buntspecht, Lou Asril, Manu Delago Ensemble, Nneka, Fink, Oehl, Maschek, die Poetry Slams, den Silent-Movie „Lovecut“ und die Awardshow zum neuen Vorarlberger Musikpreis, bei dem unter anderem Prinz Grizzley & His Beargaroos ein kleines Set spielen werden, sind bei NTRY erhältlich. Alle weiteren Infos und Programmpunkte gibt es auf der Homepage unter www.poolbar.at.