Louisan: „Osten für mich noch immer keine Himmelsrichtung“

Die 1977 in der DDR geborene Sängerin Annett Louisan fühlt ihre Wurzeln noch immer in sich. „Ich bin ein ostdeutsches Kind, ich bin ein Wendekind“, sagte Louisan der Deutschen Presse-Agentur anlässlich des 30. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung. Für sie sei der Osten noch immer keine Himmelsrichtung – auch, wenn sie sich das wünschen würde. Sie sei sehr froh über die Wiedervereinigung. 1977 in Sachsen-Anhalt geboren, lebt die Sängerin mittlerweile in Hamburg.  Foto: APA