Soloalbum von Mötley-Crüe-Drummer Tommy Lee: Rap statt Rock

Tommy Lee stand schon immer für Spektakel. Ähnlich überdreht klingt sein neues Soloalbum „Andro“. Rund ein Dutzend Gastmusiker lud Lee dazu ein. Künstler wie Killvein, Moon Bounce oder King Elle Noir dürften aber nur absoluten Insidern ein Begriff sein. Klassischen Rock gibt es nicht. Nur wenige Mötley-Crüe-Fans werden sich wohl für „Andro“ begeistern können, und das hat Lee auch bewusst einkalkuliert. Das Album erscheint diesen Freitag . Foto: AP