MEINE TOP TEN

Einen Vollblut-Musiker wie BenniBilgeri um seine Top Ten zu bitten, ist wie einem Kind im größten Spielzeug-laden der Welt zu sagen, es dürfe sich nur eines aussuchen. (Er hat sich dann aber doch auf zehn beschränkt.)

Einen Vollblut-Musiker wie Benni
Bilgeri um seine Top Ten zu bitten, ist wie einem Kind im größten Spielzeug-laden der Welt zu sagen, es dürfe sich nur eines aussuchen. (Er hat sich dann aber doch auf zehn beschränkt.)

Benni Bilgeri

(Benni Bilgeri Band, „Dox in a Row“)

1. Van Halen – „Van Halen“

Eddy van Halen ist einfach „the master“, wie er schon auf dem ersten, selbst-betitelten Album zeigt. Ich höre es bis heute immer wieder.

2. Deep Purple – „Machine Head“

Mit der Band wuchs ich auf. Das bleibt.

3. Mahavishnu Orchestra –
„The Inner Mountain Flame“

Was für eine Energie und was für eine Musik, wow. Ich bin immer noch von den Socken.

4. Frank Zappa – „Hot Rats“

Der Songtext und die Musik – einfach super.

5. Allman Brothers –
„Live at Fillmore East“

Dazu kann man nicht viel weiteres sagen, als: legendär.

6. Samuel Barber –
„Adagio for Strings“

Da bekomme ich Gänsehaut. Jedes Mal.

7. Michael Jackson – „Thriller“

Das Pop-Album für mich.

8. Jonatha Brook – „The Works“

Super Sängerin, super Songs, super Musiker, super Mix – ja, da passt alles!

9. Jeff Beck – „Blow by Blow“

Auch ein Master. Höre ich immer wieder gerne an. Super Arrangements von
George Martin.

10. The Beatles – „White Album“

Da muss man nix mehr sagen.

Wann & Wo | template