„Wenn du mir schreibst“

Bei der Produktion des Musikvideos der Single halfen Noah Küng seine Freunde, die das Hauptfach Intermedia an der FH Vorarlberg studieren. Fotos: handout/Küng/WANN & WO

Bei der Produktion des Musikvideos der Single halfen Noah Küng seine Freunde, die das Hauptfach Intermedia an der FH Vorarlberg studieren. Fotos: handout/Küng/WANN & WO

Der junge Musiker schaffte es erst kürzlich bis ins Semifinale der ORF-Castingshow „Starmania“. Für den talentierten Künstler ist dies jedoch kein Grund für eine kleine Pause und so stürzte er sich sofort wieder in die Arbeit als Singer und Songwriter. Das Ergebnis ist eine akustische Herzensangelegenheit für Noah, denn seine neue Single „Wenn du mir schreibst“ steht nicht nur für die charakteristische Stilrichtung seiner persönlichen Musik, sondern stellt die Identifizierung mit den Anfängen seiner Karriere dar: „Dieser Song bin einfach zu 100 Prozent ich – ein Singer und Songwriter mit ­seiner Gitarre und ­seinen Gedanken, der seine Gefühle musikalisch zum Ausdruck bringt. Dieser reine Gitarren­song, der von Liebe inspiriert wurde, besteht zur Hälfte nur aus meiner Stimme und ist mit seiner puren Akustik ein Abbild meiner Künstler-Persönlichkeit.“

<p class="caption">Bei „Starmania“ hatte es der 20-jährige Lustenauer bis ins Halbfinale geschafft. Auch nach seinem Ausscheiden will er weiter Musik machen. Foto: W&W</p>

Bei „Starmania“ hatte es der 20-jährige Lustenauer bis ins Halbfinale geschafft. Auch nach seinem Ausscheiden will er weiter Musik machen. Foto: W&W

Wann & Wo | template