Rassismus: Rostocker Bürgerschaft gegen Konzert von Xavier Naidoo

Die Bürger der deutschen Küstenstadt Rostock haben sich gegen ein Konzert des umstrittenen Sängers Xavier Naidoo im August in der Stadthalle ausgesprochen. Die Mehrheit der Bürgerschaft schloss sich in dieser Woche dem gemeinsamen Antrag der Linken, Grünen und der SPD an. Darin heißt es unter anderem, dass Naidoo den Reichsbürgern und der QAnon-Bewegung nahestehe und rassistische Ressentiments schüre. Er fiel zuletzt auch immer wieder im Zusammenhang mit sogenannten Verschwörungsmythen auf. Foto: APA

Wann & Wo | template