VINYL-TIPPMusikladen Feldkirch

Zinn – „Zinn“

Charlie, Musik­laden Feldkirch­: „Besser wirds nimmer, immer nur schlimmer. Mit jedem Tag, den wir im Leben fortschreiten, geht es schneller abwärts. Down, down, down … Und wenn du denkst, du bist ganz unten:
Keine Sorge, es geht noch tiefer. So weit sind sie noch lange nicht, die drei Damen von Zinn. Doch ein Schritt ist gemacht, das erste Album ist da. Melancholie, im Sinne von Gleichzeitigkeit von ‚Schönheit um sich wahrnehmen‘ und dabei von deren Vergänglichkeit durchdrungen sein: ‚Finstare Augen, Schwara Schritt, Schlurfst Du Dahin, Hoits Nit Mit.‘ In inner-
österreichischem Dialekt gesungen, so klangvolle Songtitel wie Qualia, Lethargie oder Diogenes. Die Texte eher karg gehalten. Klare Stimmen, chansonartiger Vortrag, erinnert manchmal auch an Kinderaufzählreime. Das Spiel mit dem Pathos ist nicht zu überhören. Element Of Crime auf gut Österreichisch. ‚Giftige Schlangen machen Politik, nach unten treten ist das Prinzip.‘ Ein melancholisch schönes, gleichzeitig überaus politisches Album, produziert von Wolfgang Möstl, der schon bei Killed by 9V Batteries glänzte. Qualtinger, Hader, Maron, Ludwig Hirsch, der liebe Augustin sowieso, Paul Plut, der Nino … und jetzt Zinn.“

Gewinnspiel
Nimm unter info.wannundwo.at/gewinnspiel mit dem
Stichwort „Zinn“ an der
Verlosung einer signierten
Platte teil.

Wann & Wo | template