VINYL-TIPP Musikladen Feldkirch

Attwenger – „Drum“


Charlie, Musik­laden Feldkirch­:
„Eben hat mich das Informationsblatt der Stadt Feldkirch belehrt, dass nicht die ‚Smart City‘ sondern die ‚Happy Citizens‘ ein zentrales Anliegen für die Stadt-
regierung seien. Dieses Verstecken hinter leeren Worthülsen ist symptomatisch für die ‚Nach-Orwellsche‘ Zeit. Für Attwenger ‚gefundenes Fressen‘. Die würden daraus 50 Kilo Text machen und der Herr Stadtrat wäre entlarvt. ‚Happinessbisness‘, gleich der zweite Song, trifft ins Schwarze. ‚olle samma bisi mit dem happinessbisness“, gesungen in oberösterreich-ischem Dialekt. Mit dem (und überhaupt mit Sprache) können Attwenger umgehen, wie Ernst Jandl vielleicht vor vielen Jahren oder H.C. Artmann. Eine gesunde Portion Misstrauen gegen unsere aktuelle Lebenswelt und damit einhergehend Renitenz kommt auf ihrem neunten Album zum Ausdruck. Slim-Fit affinen Führungskräften mit ihrem neoliberalen Gedankengut wird die kalte Schulter gezeigt, wohlwissend, dass denen das vollkommen wurscht ist. Zeigefinger ist bei Attwenger Tabu, eher kommt der Mittelfinger zum Zug. Trashiger Polka-Punk, grooviger und tanzbarer denn je, Hip Hop und Electronica bilden das musikalische Fundament. ‚klimawaundl, schwiegermuada, lebenswaundl, voglfuada, hauffmweise emotionen, tonnenweise emissionen, bisness class economy, fliagd der kas jetz ohne mi‘. Attwenger, zeitloser Widerstand in tanzbarem Format.“

Gewinnspiel
Nimm unter info.wannundwo.at/gewinnspiel mit dem
Stichwort „Attwenger“ an der
Verlosung einer Platte teil.

Wann & Wo | template