MEINE TOP TEN

Peter Mathis steht als Peter The Human Boy auf derBühne. Foto: handout/privat

Peter Mathis steht als Peter The Human Boy auf der
Bühne.
Foto: handout/privat

Peter Mathis

(Peter The Human Boy)

1. Weyes Blood –
„A Lot’s Gonna Change“

DER Song, um als melancholische
Hauptfigur eines Teenager-Dramas
den Kopf an die Fensterscheibe des
Schulbusses zu lehnen und in die
Landschaft zu starren.

2. Marvin Gaye – „What’s Going On“

Dieser Song zieht mich immer wieder in seinen Bann. Starker Text und das Arrangement fließt wie Wasser. Dazu liebe ich den 70er-Produktionscharakter.

3. Unknown Mortal Orchestra –
„Everyone Acts Crazy Now …“

UMO schafft es irgendwie immer, aus Melodie und Groove Eins zu machen.

4. Hannah Cohen – „This Is Your Life“

Erst kürzlich für mich entdeckt. Hannahs Stimme ist stark hypnotisierend.

5. Queen –
„Good Old-Fashioned Lover Boy“

Ich bin zuhause mit Queen auf-
gewachsen. Unfassbares Quartett!
Allesamt geniale Musiker.

6. Flyte, The Staves – „White Roses“

Mein persönliches „Hallelujah“.

7. Gorillaz, George Benson –
„Humility“

Ein buntes Energiebündel, das süchtig macht. Gorillaz haben mich schon in der Volksschule verzaubert. Noch etwas Glam Funk Gitarre von George Benson und der Hit ist im Kasten.

8. MGMT – „The Handshake“

MGMT war auf jedem iPod, den ich überlebt habe. Ein unverwechselbares Duo, das mich sehr geprägt hat.

9. Curtis Mayfield –
„The Makings Of You“

Curtis ist ein echter Poet und seine Songs wurden mit so viel Liebe gemacht, nie „zu perfekt“ produziert, aber immer
ehrlich und magisch.

10. Tame Impala – „Let It Happen“

Eine psychedelische Reise.

Wann & Wo | template