VINYL-TIPP Musikladen Feldkirch

Jello Biafra – „Tea Party Revenge Porn“


Charlie, Musik­laden Feldkirch­:
„Auf dem Cover eine Schlange, die gerade dabei ist, ein menschliches Hirn hinunterzuwürgen. Ob ihr so eine geballte Ladung Gift wirklich gut tut? Jello Biafra, der Großmeister der Provokation, des Sarkasmus, er rüttelt wach, er weist nicht lange hin auf gesellschaftliche Wunden, nein, er fährt direkt hinein und rührt kräftig darin um. An Fassaden kratzt er nicht, er zerfetzt sie, er reißt schöne Masken herunter, um giftige Fratzen dahinter frei-
zulegen. Er hält uns den Spiegel vor, und dann gibt’s zwei Möglichkeiten: Sich wegdrehen, um sich weiter in der eigenen Selbstgerechtigkeit zu suhlen, oder sich mit dem Graus, den wir da sehen, auseinandersetzen. Seine Freunde von der Guantanamo School Of Medicine stehen ihm bei seiner Mission tatkräftig bei. Zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug. Rock’n’Roll im Geiste des Punk. Das heißt ungezügelte Energie und darüber diese manisch schneidende Stimme, wie ein Seziermesser. Wie schon bei den Dead Kennedys-Alben gestaltet George Orwell’s
Winston Smith (1984) auch das neue Jello Biafra Album-Cover.Diese Platte ist ein richtiger ‚Kick In The Ass‘ und macht geichzeitig außerordentlich Spaß.“

Wann & Wo | template