Oasis live in concert

Folgt unserer „Oasis“-Playlist auf Spotify: EinfachQR-Code scannen und Link folgen.

Folgt unserer „Oasis“-Playlist auf Spotify: Einfach
QR-Code scannen und Link folgen.

… jedenfalls im Film. „Oasis Knebworth 1996“ begleitet das legendäre Konzert der Band.

Zwölf Jahre ist es her, dass sich Oasis aufgelöst haben – und doch sorgen sie gerade mit einem Konzert für Schlagzeilen. Genauer gesagt: mit einem Konzert, das schon vor 25 Jahren für Schlagzeilen sorgte. Der Film „Oasis Knebworth 1996“ begleitet sowohl Band als auch Fans bei einem der größten Gigs, den das Vereinigte Königreich bis dato gesehen hatte. 250.000 Menschen versammelten sich im August 1996 und begründeten auch damit den Zenit der Brit-Pop-Legenden. Zu sehen sind Szenen auf, vor oder hinter der Bühne – bislang ungesehen, schließlich gab es damals noch keine Smartphones, die alles mitfilmten. Und so wie damals müssen Fans auch heute Einsatz zeigen: Der Film läuft bislang nur in ausgewählten Kinos.

Legendäres Wochenende

„Knebworth“ nimmt mit in ein legendäres Wochenende aus dem Jahr 1996. An dem ein freies Plätzchen auf einem Rasen nördlich von London und ein (oder gleich mehrere) Becher Bier in der Hand die Welt bedeuteten. Und an dem noch wirklich jedes Augenpaar auf die Bühne gerichtet war, nicht aufs Smartphone.

<p class="caption">
              Julia Hummer, Juleah: „Um den ‚Knebworth‘-Film im Kino zu sehen, bin ich extra nach Innsbruck gefahren. Zum Zeitpunkt des Konzerts war ich leider noch zu jung und außerdem noch kein Fan der Band. Erst etwas später, Anfang 1998 (mit 13) hat es mich gepackt. Oasis war die Band, die mich ernsthaft zum Musikfan werden ließ und bildet deshalb die Basis meines Musikgeschmacks. Mir gefallen die authentische Rohheit und unschlagbare Eingängigkeit der Songs. Von Noel Gallagher habe ich mir in puncto Songwriting viel abgeschaut.“
            </p><p class="caption"/>

Julia Hummer, Juleah: „Um den ‚Knebworth‘-Film im Kino zu sehen, bin ich extra nach Innsbruck gefahren. Zum Zeitpunkt des Konzerts war ich leider noch zu jung und außerdem noch kein Fan der Band. Erst etwas später, Anfang 1998 (mit 13) hat es mich gepackt. Oasis war die Band, die mich ernsthaft zum Musikfan werden ließ und bildet deshalb die Basis meines Musikgeschmacks. Mir gefallen die authentische Rohheit und unschlagbare Eingängigkeit der Songs. Von Noel Gallagher habe ich mir in puncto Songwriting viel abgeschaut.“

<p class="caption">
              Jogi Fleisch, Prinz Grizzley und Ex-Golden Reef: „Tatsächlich hatte ich kürzlich mein eigenes Oasis-Revival. Aus Langeweile hab ich wieder mal reingehört in die alten Alben. ‚Verdammt DER JOGI, das ist ja immer noch gut!‘, sagte ich zu mir selbst. Sofort habe ich den Kleiderschrank aufgerissen und den alten Trenchcoat mit den aufgenähten ‚Union Jack‘- und ‚Peace‘-Patches rausgesucht. In extrem übertrieben breitbeiniger Pose, den Kragen bis unter die Ohren gestülpt, die Sonnenbrille im Anschlag und die Lippen zu einer Schnute geformt, habe ich mich dann vor dem Spiegel erwischt. Zum Glück hat mich niemand gesehen ...“
            </p>

Jogi Fleisch, Prinz Grizzley und Ex-Golden Reef: „Tatsächlich hatte ich kürzlich mein eigenes Oasis-Revival. Aus Langeweile hab ich wieder mal reingehört in die alten Alben. ‚Verdammt DER JOGI, das ist ja immer noch gut!‘, sagte ich zu mir selbst. Sofort habe ich den Kleiderschrank aufgerissen und den alten Trenchcoat mit den aufgenähten ‚Union Jack‘- und ‚Peace‘-Patches rausgesucht. In extrem übertrieben breitbeiniger Pose, den Kragen bis unter die Ohren gestülpt, die Sonnenbrille im Anschlag und die Lippen zu einer Schnute geformt, habe ich mich dann vor dem Spiegel erwischt. Zum Glück hat mich niemand gesehen ...“

<p class="caption">
              Bernhard Belej, Tonzoo: „Bands wie Oasis oder Blur haben Mitte der 90er sicher Musikgeschichte geschrieben und auch mich, wenn auch eher nebenbei, beeinflusst. Persönlich war ich eher Fan der späteren Britpop-Jahre mit Bands wie Radiohead.“
            </p>

Bernhard Belej, Tonzoo: „Bands wie Oasis oder Blur haben Mitte der 90er sicher Musikgeschichte geschrieben und auch mich, wenn auch eher nebenbei, beeinflusst. Persönlich war ich eher Fan der späteren Britpop-Jahre mit Bands wie Radiohead.“

Wann & Wo | template