Laura Gibson – „La Grande“

Charlie, Musik­laden Feldkirch­: „Es ist schon ein paar Jahre her, da weilte ich in der Schweiz, um ein Kulturlokal, das man mir empfohlen hatte, genauer unter die Lupe zu nehmen. Das Mariaberg in Rorschach, ein Ort, der den Charme eines in die Jahre gekommenen Bordells mit der Schönheit eines alten Sakral-
gebäudes beeindruckend unter einen Hut brachte. Laura
Gibson trat dort an diesem Abend auf. Schlank, mit einfachem, knielangem Kleid, fast spröde wirkend. So unauffällig, dass es schon fast wieder auffällig wirkte. Der Akustikgitarre sah man an, dass sie schon viel mitgemacht hatte. Mir hat sich dieses Bild eingeprägt, diese Frau ohne Schminke, ohne den üblichen Klimbim, authentisch bis in die Haarspitzen, ruhig, selbstsicher … Und sie hob zum Singen an mit dieser Stimme mit leicht metallischem Klang, brüchig, spröde und doch so warm, leichtfüßig, verspielt und aus tiefstem Herzen, begleitet von schlichtem Gitarrenpicking. Sie verzauberte an diesem Abend. Ein paar Monate später brachte sie das Album ‚La Grande‘ heraus. Anders als im Mariaberg, mit einer Band, die all ihre Sängerqualitäten unterstützte und in den Vordergrund stellte. Seit damals bin ich Laura Gibson-Bewunderer.“

Wann & Wo | template