MEINE TOP TEN

Als Beat-Biz DJ legt Robert in der Jahnhalle und im Kuche&Klub auf. Hört und sammelt Hip Hop & Co. seit 1979.

Als Beat-Biz DJ legt Robert in der Jahnhalle und im Kuche&Klub auf. Hört und sammelt Hip Hop & Co. seit 1979.

Robert Oggertschnig

(„DJ Hades“)

1. Diggerue – „Endlich raus“

Nach 16 Jahren Pause haut dieser
Vorarlberger Rap-Veteran einen Track voller Sprachwitz raus. Volltreffer!

2. Bada – „Leberkäs (feat. AKZSZ)“

Gehört mit AKZSZ zur neuen Generation von Ländle-Rappern. Toller Humor: Wer sonst würde über dieses Vorarlberger Grundnahrungsmittel rappen.

3. DJ Small – „Summer Fun“

1980 auf einem obskuren Radiosender gehört und sofort im Ohr geblieben.

4. Rammellzee & K-Rob – „Beat Bop“

Gilt als wertvollste Rap-Scheibe aller Zeiten: Auf 500 Stück limitiert.

5. Bernard Pretty Purdie &
The Playboys – „Funky Mozart“

Österreichische Klassik trifft auf amerikanischen Jazz-Funk. Paradebeispiel für eine Verschmelzung zweier Genres.

6. Stretch – „Why Did You Do It“

Schwärzer kann ein Weißer kaum klingen.

7. McFadden & Whithead –
„Ain’t No Stoppin’ Us Now“

Wohlfühl-Discosong mit prägnanter Bassline. Gehört auf jede Disco-Party.

8. Funkadelic –
„One Nation Under One Groove“

Gegenentwurf zum aalglatten DiscoSound und Grundlage vieler Rap-Songs.

9. Dimitri From Paris x Fiorious – „Music Saved My Life“

Neuester Disco-Sound aus dem Jahre 2021. Geht ins Ohr und in die Beine.

10. UNKLE – „Eye For An Eye“

Perfekte Verbindung von Stil- und Kunst, Design, Musik und Kooperationen. Das Logo ließ ich mir tätowieren – auch weil die Tochter des Designers denselben seltenen Namen trägt wie meine.

Findet jetzt die Top Ten
als Spotify-Playlist:

Wann & Wo | template