Love is in the air


              Ed Sheeran – „Perfect“
            „Für mich das schönste Liebeslied! Die verschneite Winterlandschaft und die romantische Bergatmosphäre in dem Musikvideo erinnern mich an meinperfektes Valentinstagsdate auf einer kleinen, einsamen Berghütte gemeinsam mit meinem Schatz.“ Influencerin„DieGsibergerin“ Johanna Helbock

Ed Sheeran – „Perfect“


„Für mich das schönste Liebeslied! Die verschneite Winterlandschaft und die romantische Bergatmosphäre in dem Musikvideo erinnern mich an mein
perfektes Valentinstagsdate auf einer kleinen, einsamen Berghütte gemeinsam mit meinem Schatz.“ Influencerin„Die
Gsibergerin“ Johanna Helbock

Am Tag der Liebenden singen nicht nur die Vögel – sondern auch die KünstlerInnen und Bands. Wohl kein Thema ist so oft besungen worden, wie die Liebe. Doch neben den bekanntesten Lovesongs aller Zeiten – Céline Dion, Bryan Adams, wir schauen in eure Richtung – gibt es noch Unmengen an Liebeslied-Underdogs. W&W hat sich bei bekannten VorarlbergerInnen umgehört, was sie empfehlen.

<p class="title">
              Ajebutter 22 feat. BOJ – „Tungba“
            </p><p>„Dieser Song erinnert mich immer an die Zeit, in der ich meine jetzige Freundin kennengelernt habe. Der Song macht mich happy, bringt mich zum ‚Dancen‘ und lässt mein Herz höher schlagen – durch die schönen Erinnerungen, die ich damit verbinde. Dennoch schicke ich Valentinsgrüße nach Bludenz zu meiner Mama, Tante und meinem besten Freund Alex – ich hab euch lieb.“ Rapperin Linda Vonbank alias „Miss Weirdy“</p>

Ajebutter 22 feat. BOJ – „Tungba“


„Dieser Song erinnert mich immer an die Zeit, in der ich meine jetzige Freundin kennengelernt habe. Der Song macht mich happy, bringt mich zum ‚Dancen‘ und lässt mein Herz höher schlagen – durch die schönen Erinnerungen, die ich damit verbinde. Dennoch schicke ich Valentinsgrüße nach Bludenz zu meiner Mama, Tante und meinem besten Freund Alex – ich hab euch lieb.“ Rapperin Linda Vonbank alias „Miss Weirdy“

<p class="title">
              Jane Birkin & Serge Gainsbourg – „Je t’aime ... moi non plus“
            </p><p>„Die erste Schallplatte, die ich gekauft habe oder besser gesagt kaufen musste, weil sich meine Schwester dafür schämte und mich jüngeren Bruder vorschickte. Kein Wunder, handelt es sich doch dabei um einen richtigen Skandalsong, der von vielen Radiostationen boykottiert wurde, aber zum Millionenseller und Kulthit mutierte. Und sollte die Liebe mal enden, empfehle ich die ‚Phuck you Symphony‘ der Soul- und Funk-Legende Millie Jackson aus dem Jahre 1979.“Robert Oggertschnig alias „DJ Hades“</p>

Jane Birkin & Serge Gainsbourg – „Je t’aime ... moi non plus“


„Die erste Schallplatte, die ich gekauft habe oder besser gesagt kaufen musste, weil sich meine Schwester dafür schämte und mich jüngeren Bruder vorschickte. Kein Wunder, handelt es sich doch dabei um einen richtigen Skandalsong, der von vielen Radiostationen boykottiert wurde, aber zum Millionenseller und Kulthit mutierte. Und sollte die Liebe mal enden, empfehle ich die ‚Phuck you Symphony‘ der Soul- und Funk-Legende Millie Jackson aus dem Jahre 1979.“
Robert Oggertschnig alias „DJ Hades“

<p class="title">
              Alice Phoebe Lou – „Lover//Over The Moon“
            </p><p>„Eines unserer liebsten Liebes-Lieblingslieder, weil man merkt, dass es nicht von der Idealvorstellung einer Person handelt, sondern von echten Menschen und echten Gefühlen. Wie in der Wirklichkeit ist nicht immer alles ganz klar und einfach, aber Alice spannt hier mit Text und Harmonie einen melancholischen Bogen von den schönen Momenten zu den nicht so leichten.“ Alia Wüschner und Julia Jackel alias „DuoLia“</p>

Alice Phoebe Lou – „Lover//Over The Moon“


„Eines unserer liebsten Liebes-Lieblingslieder, weil man merkt, dass es nicht von der Idealvorstellung einer Person handelt, sondern von echten Menschen und echten Gefühlen. Wie in der Wirklichkeit ist nicht immer alles ganz klar und einfach, aber Alice spannt hier mit Text und Harmonie einen melancholischen Bogen von den schönen Momenten zu den nicht so leichten.“ Alia Wüschner und Julia Jackel alias „DuoLia“

<p class="title">
              Beth Hart – „Leave The Light On“
            </p><p>„Wer Beth Hart kennt, weiß, was diese Frau durchgemacht hat. Mit diesem Song bedankt sie sich bei jedem Konzert erneut bei ihrem Mann und ihrem Manager, die sie aus der Sch*** gerettet und zurück ins Leben geholt haben. Jedes Mal versucht sie, nicht zu weinen und jedes Mal gelingt es ihr nicht. Der Song macht sofort Gänsehaut und versetzt in Schockstarre.“ The Weight</p>

Beth Hart – „Leave The Light On“


„Wer Beth Hart kennt, weiß, was diese Frau durchgemacht hat. Mit diesem Song bedankt sie sich bei jedem Konzert erneut bei ihrem Mann und ihrem Manager, die sie aus der Sch*** gerettet und zurück ins Leben geholt haben. Jedes Mal versucht sie, nicht zu weinen und jedes Mal gelingt es ihr nicht. Der Song macht sofort Gänsehaut und versetzt in Schockstarre.“ The Weight