„Sound@V“: Große Award-Show am 9. Juli

Nicht mal mehr eine Woche bis zur großen Finalshow des „Sound@V“. Fotos: Matthias Rhomberg, handout/ORF, handout/Dirk Wagner

Nicht mal mehr eine Woche bis zur großen Finalshow des „Sound@V“. Fotos: Matthias Rhomberg, handout/ORF, handout/Dirk Wagner

Wer räumt den „Sound@V“-Musikpreis des ORF Vorarlberg 2022 ab und nimmt das sensationelle Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro plus 5000 Euro on Top (presented bei AKM/aume) mit nach Hause?

Die Antwort auf diese spannende Frage gibt’s am Samstag, 9. Juli, bei der großen Award-Show in Feldkirch. Denn dort steigt im Rahmen des „Poolbar Festivals“ die feierliche Preisverleihung aller „Sound@V“-Awards 2022“.

Das Publikum darf sich auf einen bunten Mix aus Live-Musik, spannenden Interviews, Auszeichnungen und Band-Portraits freuen. Musik-Acts wie Merce feat.
The Eagle Alley Strippers, Thirsty Eyes, Nika, ENBIKEY, L.O.V.T u.v.m. werden live zu erleben sein. Ticket-infos sind auf vorarlberg.ORF.at zu
finden.

Weiteres erstklassiges
Jurymitglied fix

Mit dem legendären Münchner Musikkritiker Dirk Wagner wurde nun das vierte Jurymitglied fixiert. Der Deutsche ist Musikjournalist, als Radiomoderator tätig und Musikkritiker unter anderem für die Süddeutsche Zeitung oder den Münchner Feuilleton. Wagner ergänzt die erstklassig besetzte „Sound@V“-ExpertInnen-Runde und bildet gemeinsam mit Dalia Ahmed (Musikjournalistin, Radio-moderatorin und DJ auf Radio FM4), Hannes Tschürtz (Gründer von Ink Music und Coach) sowie PAENDA (österreichische Singer-Songwriterin) die Jury.

Mit dem ORF Vorarlberg live dabei

Keine Möglichkeit am 9. Juli persönlich zur Award-Show zu kommen? Kein Problem: Mit ORF Radio Vorarlberg und ORF-TVthek ab 20.15 Uhr haben alle die Möglichkeit, auch aus der Ferne dieses Musik-Spektakel live mitzuerleben.

Starke Partner

Der Musikpreis „Sound@V“ des ORF Vorarlberg wird gemeinsam mit der „Marke Vorarlberg“,
WANN & WO und dem „Poolbar Festival“ durchgeführt.

<p class="caption">Dirk Wagner: „Betreff der Einladung nach Vorarlberg folge ich einer Redewendung, wonach die Wiese des Nachbarn bekanntlich stets die grünere ist und freue mich also, endlich auch einmal in der VorarlbergerMusiklandschaftgrasen zu dürfen.“</p>

Dirk Wagner: „Betreff der Einladung nach Vorarlberg folge ich einer Redewendung, wonach die Wiese des Nachbarn bekanntlich stets die grünere ist und freue mich also, endlich auch einmal in der Vorarlberger
Musiklandschaft
grasen zu dürfen.“

<p class="caption">Die ORF Vorarlberg-Moderatoren Inés Mäser und Dominic Dapré führen durch den Abend.</p>

Die ORF Vorarlberg-Moderatoren Inés Mäser und Dominic Dapré führen durch den Abend.

<p class="caption">Mit ORF Radio Vorarlberg und ORF-TVthek auch aus der Ferne live dabei.</p>

Mit ORF Radio Vorarlberg und ORF-TVthek auch aus der Ferne live dabei.

<p>«Ein buntes Klang- und Showspektakelmit musikalischen Highlights istan diesem Abendgarantiert.»</p><p>Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg</p>

«Ein buntes Klang- und Showspektakel
mit musikalischen Highlights ist
an diesem Abend
garantiert.»

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg