Sophia Blenda – „Die neue Heiterkeit“

Vinyl-Tipp

Musikladen Feldkirch

Charlie, Musik­laden Feldkirch­: „Wir, die Generation nach
Auschwitz, die Wirtschaftswunder-Kinder. Alles war da. Wir brauchten nur zugreifen. Alles, was mich glücklich macht, kann ich kaufen. Der Markt regelt unser Leben. Überhaupt: Was regelt der Markt nicht? Er ist unser Freund. Und der Planet geht dabei kaputt, unser Leben zerrinnt zwischen den Fingern. Nur scheitern können wir dabei. Die nächste Generation? Die ‚Generation ferngesteuert‘? Die Generation ‚eh schon zu spät‘, die uns nicht einmal Vorwürfe macht, die uns traurig anschaut. Und wir wissen, jeder von uns, wir hätten es in der Hand gehabt, das Steuer herumzureißen. Wir haben es nicht getan. Sophia Blenda mit ihrer neuen Heiterkeit, soviel Sarkasmus. Mit ihren 26 Jahren ist sie Teil dieser Generation, sie kann mit Worten umgehen, sie kann sich mitteilen. Die junge Frau ahnt, um was sie betrogen wird. Kammermusik-Pop mit Klavier und dezenter Elektronik bilden den Hintergrund für Resignation und Trauer. Über den entmächtigten Menschen, über entwurzelt sein, Beziehungsunfähigkeit singt sie: ‚Du kannst deine Hände nicht mehr finden, aber meine Hand nimmt deine Hand‘. Die neue Heiterkeit – ein Stimmungsbild des 21. Jahrhunderts.“

Gewinnspiel
Plattenverlosung

Nimm unter info.wannundwo.at/gewinnspiel mit dem
Kennwort: „Blenda“ teil.