Das sind die Musik-Highlights 2023!

„Oh mama, I want to go (crowd-)surfing“: Beste Gelegenheit dazu gibt es unter anderem wieder beim Poolbar-Festival.Fotos: Eva Sutter | Matthias Rhomberg, APA, AP

„Oh mama, I want to go (crowd-)surfing“: Beste Gelegenheit dazu gibt es unter anderem wieder beim Poolbar-Festival.
Fotos: Eva Sutter | Matthias Rhomberg, APA, AP

Neue Alben, Konzerte, Festivals – auch im neuen Jahr ist musikalisch wieder einiges los. W&W gibt einen ersten Ausblick.

Musikfans dürfen sich auch heuer wieder auf so einige Leckerbissen freuen. Und an so mancher Stelle werden die wohl auch Erinnerungen an Musik-Ären wecken.

Neue Alben angekündigt

Für 2023 sind bereits jede Menge neue Platten angekündigt. Den Anfang machen schon in wenigen Tagen Pascow mit ihrem Album „Sieben“, das am 27. Jänner erscheint. Paramore legen mit „This Is Why“ am 10. Februar nach und AnnenMayKantereit sorgen mit „Es ist Abend und wir sitzen bei mir“ (3. März) dafür, dass auch der Frühling nicht still bleibt.

Erinnerungen an die 2010er

Noch ohne Datum, aber mit Spannung erwartet: Die Indie-Stars der 2010er Jahre feiern heuer ihr Comeback. Kaiser Chiefs, The Killers, The Libertines und The XX haben neue Alben für 2023 angekündigt. Genaue Termine gibt es noch nicht. Aber Vorfreude ist ja angeblich eh die schönste Freude.

Konzerte über Konzerte

Alben hin oder her, ein richtig gutes Live-Konzert bleibt einfach ungeschlagen. Und da stehen schon in den nächsten Wochen und Monaten so einige in und um Vorarlberg an. Am 27. Jänner steht der großartige Betterov auf der Bühne des Spielboden Dornbirn. Mit Deez Nuts geht es am 11. Februar im Conrad Sohm eine ganze Spur härter zu. Eine etwas weitere, aber lohnenswerte Fahrt führt am 4. März nach Zürich. Dort spielt Alligatoah in The Hall. Im April geht es schließlich wieder nach Lustenau und Dornbirn: Kreiml & Samurai sind am 15. April live im Carinisaal und Lola Marsh am 30. April im Spielboden.

Alle Jahre wieder: Festivals

Und natürlich stehen Frühling und Sommer auch wieder im Zeichen der Musikfestivals. Als erstes geht vom 13. bis zum 15. April das Dynamo-Festival am Spielboden über die Bühne. Dann folgen das OpenAir St. Gallen (29. Juni bis 2. Juli) und das Poolbar-Festival (6. Juli bis 14. August) sowie schließlich das Szene Openair (3. bis 5. August). Langweilig wird es also auf keinen Fall.

<p class="caption">Wer da keinen Ohrwurm kriegt, war in der Indie-Ära nicht dabei: The Killers.</p>

Wer da keinen Ohrwurm kriegt, war in der Indie-Ära nicht dabei: The Killers.

<p class="caption">War sicher schon mit acht Jahren im Stimmbruch: AnnenMayKantereit.</p>

War sicher schon mit acht Jahren im Stimmbruch: AnnenMayKantereit.