Microsoft plant KI-unterstützte Suchmaschine Bing


              Foto: EPA

Foto: EPA

Der US-Softwarekonzern Microsoft will einem Medienbericht zufolge die Weiterentwicklung seiner Suchmaschine Bing mithilfe der künstlichen Intelligenz (KI) der Bilderzeugungssoftware von OpenAI vorantreiben. Microsoft könnte die neue Funktion noch vor Ende März auf den Markt bringen, berichtete die Technologie-Nachrichten-Website „The Information“ kürzlich. Das Unternehmen wolle mit der neuen Funktion dem Rivalen Google den Rang ablaufen. Microsoft kündigte im vergangenen Jahr an, die Bilderzeugungs-KI von OpenAI, bekannt als DALL-E 2, in Bing integrieren zu wollen. OpenAI lehnte eine Stellungnahme ab.