Sowohl der HC Hard als auch Bregenz Handball spielen am Freitag (19.30 Uhr) in der eigenen Halle! 2×2 VIP-Tickets für Bregenz gewinnen!

In der 4. Hauptrunde hat Titelverteidiger Alpla HC Hard am Freitag (19.30 Uhr, Sporthalle am See) im Duell mit Tabellenschlusslicht HC Bruck fix zwei Punkte eingeplant. Die Steirer, die in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entronnen sind, haben nach drei Pflichtspielen noch keinen Punkt auf ihrem Konto. Mit Günther Schöberl trainiert ein Brucker Urgestein das bislang punktelose Tabellenschlusslicht. Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec kann voraussichtlich bis auf seine Youngsters Konrad Wurst (Rückenprobleme) und Mathias Maier, der gerade seine Lehre zum Kunststofftechniker mit gutem Erfolg abschloss, den stärksten Kader aufbieten.

Bregenz will reüssieren

Die Bilanz aus der noch jungen HLA-Saison ist für die Bregenzer bis dato durchwachsen. Im ersten Match der Saison konnten die Festspielstädter die ersten beiden Punkte ins Ländle holen (25:23), gegen Schwaz musste man sich allerdings mit 21:24 vor heimischem Publikum geschlagen geben. Am Freitag erwartet Bregenz Handball den SC kelag Ferlach in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster (19.30 Uhr). „Unsere Stimmung im Team ist gut. Aber ganz klar, auf Grund der letzten Ergebnisse sind wir alle sauer und angefressen. Doch dies nutzen wir als Motivation und sagen: ‚Jetzt erst Recht!“. Wir geben mehr Gas und bereiten uns konzentriert auf Ferlach vor“, gibt Rückkehrer Povilas „Paul“ Babarskas preis.

Artikel 1 von 1