Altach unterliegt trotz 1:0-Führung

Lienhart bereitete mit seinen Flanken das 1:0 und einige weitere Chancen vor. Foto: GEPA

Lienhart bereitete mit seinen Flanken das 1:0 und einige weitere Chancen vor. Foto: GEPA

Der SCRA muss sich gegen die Admira in Unterzahl am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

Bereits in der Anfangsphase hatten die Altacher eine gute Möglichkeit durch Lienhart und auch Gebauer verpasste eine Chance nur knapp. Der SCRA blieb gegen den Fünftplatzierten aus der Südstadt weiter spielbestimmend und nach etwa einer halben Stunde war es soweit: Andreas Lienhart brachte einen Freistoß von links gefährlich in den Strafraum und Adrian Grbic machte per Kopf den Führungstreffer zum 1:0 für die Hausherren (28.).

Sofortiger Ausgleich

Postwendend waren aber die Admiraner am Drücker und bereits zwei Minuten nach der Altach-Führung lupfte Maximilian Sax den Ball zuerst an die Latte und Marin Jakolis verwandelte anschließend den Abpraller unhaltbar zum 1:1 für die Admira (30.). Diesen Schock mussten die Altacher erst einmal verdauen und die Gäste hatten in der 38. Minute noch eine weitere Chance durch Grozurek, der sich auf der linken Seite gut duchgesetzt hatte, den Ball aber rechts am Kasten von Kobras vorbeischlenzte.

Admira dreht das Spiel

Nach der Pause kam Altach wieder mit mehr Schwung aus der Kabine. Und wieder war es eine Flanke von Lienhart, die durch den anschließenden Kopfball von Netzer für Gefahr im Admira-Strafraum sorgte (53.). In der 60. Minute wurde Zech wegen Haltens mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, was die Aufgabe für Altach nicht einfacher machte. Glück hatten die Gastgeber bei einem Schuss von Schmidt, der aus kürzester Distanz nicht verwandeln konnte (69.). Die Führung für die Gäste ließ aber nicht mehr lange auf sich warten, denn in der 76. Minute verwandelte Grozurek einen Weitschuss zum 2:1 für die Admira. Altach konnte nicht mehr nachlegen und so blieb es bei der Niederlage.

Wann & Wo | template