Willkommen in der neuen Ära

Das perfekt geshapte Setup sorgte für unglaubliche Freestyle-Action der Extraklasse. Foto: D.Malacrida

Das perfekt geshapte Setup sorgte für unglaubliche Freestyle-Action der Extraklasse. Foto: D.Malacrida

Freestyle-Geschichte bei den Audi Nines in Sölden: Mit Gigi Rüf und Alessandro Hämmerle waren zwei Vorarlberger dabei.

Was für ein Tag: Gewinner in sieben Kategorien wurden vergangenes Wochenende bei den Audi Nines presented by Falken in Sölden ge­­kürt. Beim Public Contest Day zeigten die weiblichen und männlichen Skifahrer und Snowboarder auf dem neuen SlopeX-Kurs sowie in Big Air und Quarterpipe eindrucksvolle Performances. Der äußerst seltene Schnee-Looping war für viele Fahrer das Highlight unter den zahlreichen innovativen Elementen des SlopeX-Kurses. Der Bregenzerwälder Gigi Rüf zeigte darauf den wohl ersten gecarvten Snowboard-Loop überhaupt und beeindruckte einmal mehr mit seinem Können.

SBX trifft auf Freestyle

Boardercrosser Alessandro Hämmerle erzählt von einem „brutal lässigen“ Event: „Es war unglaublich zu fahren. Der Versuch, einen Slopestyle mit einem Racekurs zu bauen, machte alles sehr schnell. Mit der Geschwindigkeit von uns Racern mussten wir enorm aufpassen, die Kicker nicht zu überspringen. Speziell der obere Bereich ermöglichte Jumps über die anderen Rider, was es im herkömmlichen Rennen nicht gibt. In der Gefahr versteckt sich oft der Spaß – und von dem gab es bei den Audi Nines richtig viel.“ Der Gaschurner verpasste den Einzug ins Finale nur knapp. Das Rennen machte der Australier Alex Pullin.

Atemberaubende Tricks

Die Freestyler beeindruckten die Zuseher mit einer fantastischen Performance. Von Terje Hakonson bis zu Candide Thovex war alles, was Rang und Namen hat, mit von der Partie. Die Finals fanden in einer 70-minütigen Jam Session statt. Bei den Skifahrern überzeugte Andri Ragettli (SUI) die Judges mit einem Switch Triple Cork 1440 Safety und einem Triple Cork 1620 Dubsafe. Bei den Snowboardern holte Clemens Millauer (AUT) mit einem Frontside Double Cork 1440 Tailgrab und einem Switch Backside 1260 Melon den Sieg. Slopestyle-Olympiasiegerin Sarah Höfflin (SUI) dominierte den Wettkampf der Skifahrerinnen und Hailey Langland (USA) holte bei den Snowboarderinnen mit einem gigantischen Cab 1080 Stalefish den Sieg.

<p class="caption">Gigi Rüf kopfüber im wohl ersten gecarvten Snowboard-Loop überhaupt. Screenshot: Youtube</p>

Gigi Rüf kopfüber im wohl ersten gecarvten Snowboard-Loop überhaupt. Screenshot: Youtube

<p>A. Hämmerle.</p>

A. Hämmerle.

Wann & Wo | template