FCD wieder in Erfolgsspur

Dornbirn feiert auf der Birkenwiese einen Heimsieg über die Altacher Fohlen. Foto: Steuerer

Dornbirn feiert auf der Birkenwiese einen Heimsieg über die Altacher Fohlen. Foto: Steuerer

Knapper, aber verdienter 1:0-Derbysieg für die Rothosen gegen Altachs Amateure.

Auch wenn die frühjährliche Er­­­folgsserie der Rothosen in der Vor­­­­woche in Kitzbühel gerissen war, traten sie vom Anpfiff an mit breiter Brust gegen die Gäste aus Altach an. Zwar ließ Lukas Fridrikas in der achten Minute die erste Dornbirner Chance aus, aber in der 17. Minute bereitete er die verdiente 1:0-Führung durch Jeferson Barbosa De Cruz mustergültig vor. Der Gegentreffer war ein sichtlicher Weckruf für die Amateur-Elf aus dem Rheindorf, die fortan ein wenig mehr aufs Tempo drückte. Den eigentlich fälligen Ausgleich ließ Daniel Nussbaumer rund eine Viertelstunde vor dem Pausenpfiff aus: Nach seinem Sololauf aufs Dornbirner Gehäuse überspielte er zunächst Dornbirns Ersatzkeeper Maximilian Lang, brachte dann aber das Leder dennoch nicht im Gehäuse unter. Den zu schwach ausgefallenen Schuss wehrte Marc Kühne auf der Linie ab. Der Abwehrrecke stand vier Minuten später abermals im Mittelpunkt, als ein „Ping-Pong-Kopfball“ von zuletzt dessen Kopf auf der Oberkante der eigenen Querlatte landete.

Müde Beine
auf beiden Seiten

Obwohl beide ersatzgeschwächten Mannschaften in den zweiten 45 Minuten der Hitze Tribut zollen mussten, blieb das Derby bis zuletzt spannend. Hochklassiger Fußball war aber auf der Birkenwiese allerdings nicht mehr zu sehen. Und da nun aus den wenigen klaren Chancen durch Martin Brunold (78.) und Andre „Juninho“ De Barros (82.) bzw. Maximilian Lampert (53.) und Nemanja Petrovic (83.) hüben wie drüben kein Kapital mehr geschlagen werden konnte, blieb es am Ende beim 1:0-Derbysieg für die Elf von Trainer Markus Mader. WAM

Wann & Wo | template