Heimniederlage gegen den LASK

Altach läuft einem ersten Heimsieg gegen den LASK weiter hinterher. Foto: GEPA

Altach läuft einem ersten Heimsieg gegen den LASK weiter hinterher. Foto: GEPA

In einem glanzlosen Spiel können die Altacher wieder nicht gegen den Aufsteiger aus Linz punkten.

Beide Mannschaften begannen die gestrige Partie recht vorsichtig, bis der LASK in der 15. Minute zeigte, warum die Gäste gestern als klarer Favorit angereist sind. Nach einer Maßflanke aus dem rechten Halbfeld verwandelte Ullmann per Kopf unhaltbar für den in die Startelf zurückgekehrten Andi Lukse zum 1:0 für die Linzer. Altach wirkte geschockt, was die Gäste aber nicht auszunutzen gedachten. Die spielerischen Höhepunkte blieben für den Rest der ersten Halbzeit aus. Von insgesamt drei Schüssen kam in den ersten 45 Minuten nur einer auf eines der beiden Tore, nämlich der Treffer der Linzer. So freute sich manch Altacher Fußballfan wohl mehr auf die Stadionwurst in der Halbzeit, als auf den Anpfiff des zweiten Durchgangs dieser ziemlich langweiligen Partie.

Sofortiges 2:0

Schmidt reagierte und brachte Grbic für Salomon und Otubanjo für den angeschlagenen Hannes Aigner. Die beiden Offensivkräfte konnten direkt nach Wiederanpfiff jedoch nur tatenlos zusehen, wie Michorl sich in der ersten Aktion seelenruhig den Ball im Strafraum der Altacher zurechtlegte und nahezu ungehindert zum 2:0 für Linz einschob (46.). Nach vorne brachten die beiden Neuen zwar etwas mehr Schwung in das Spiel der Altacher, was sich aber leider nicht auf der Anzeigetafel niederschlug. Erst in der Schlussphase gelangen den Altachern noch zwei Schüsse auf das Tor der Gäste. Die von beiden Mannschaften ausgesprochen schwache Partie ging am Ende mit 2:0 an die Linzer, die in der Cashpoint-Arena weiterhin ungeschlagen bleiben.

tipico BUNDESLIGA

Altach – LASK 0:2 (0:1)
4000; Cashpoint-Arena, SR Weinberger


Tore: 0:1 Ullmann (15.), 0:2 Michorl (46.)


Gelbe Karten: Holland (LASK, 41.),
Tetteh (LASK, 45.+1), Schreiner (Altach, 60.), Otubanjo (Altach, 65.), Reiter (LASK, 90.+3)

Aufstellungen:

Altach: Lukse – Lienhart, Zech, Netzer, Schreiner – Müller, Oum Gouet (Cheukoua, 76.), Salomon (Grbic, 45.) – Gebauer, Aigner (Otubanjo, 45.), Meilinger
LASK: Pervan – Ramsebner, Trauner, Pogatetz – Ranftl, Holland, Michorl, Ullmann – Goiginger (Cheukoua, 73.), Tetteh (Gartler, 66.), Joao Victor (Reiter, 88.)

Weitere Spiele von gestern:

Austria – Mattersburg  2:3 (2:0)
8378; 1:0 Prokop (7.), 1:1 Okugawa (9.), 2:1 Grünwald (14.), 2:2 Prevljak (28.), 2:3 Gruber (90.+2)
Admira – Wolfsberg  4:2 (1:1)
2400; 0:1 Oeadraogo (1.), 1:1 Wostry (25.), 2:1 Wostry (59.), 3:1 Merkel (63.), 3:2 Offenbacher (81.), 4:2 Grozurek (88.)


Heute:
Sturm – Rapid  16.30 Uhr
Merkur Arena; SR Schüttengruber,
live/ORF eins
St. Pölten – Salzburg  19 Uhr
NV Arena; SR Eisner

32. Spieltag Spiele Tore Pkt.

1.  Salzburg 31 70:23 71

2.  Sturm 31 58:38 60

3.  LASK 32 46:31 57

4.  Rapid 31 59:34 55

5.  Admira 32 58:61 49

6.  Mattersburg 32 47:52 42

7.  Austria 32 46:51 39

8.  SCR Altach 32 32:44 34

9.  Wolfsberg 32 25:55 23

10.  St. Pölten 31 21:73 11

Torschützenliste:

19 Dabbur (Salzburg)
16 Alar (Sturm)
14 Prevljak (Mattersburg)
12 Knasmüllner (Admira)

11 Schwab (Rapid)

Nächster Spieltag:

LASK – Rapid (5. 5., 16 Uhr)

Mattersburg – Altach (5. 5., 18.30 Uhr)
Austria – Admira (5. 5., 18.30 Uhr)

St. Pölten – Wolfsberg (5. 5., 18.30 Uhr)

Salzburg – Sturm (6. 5., 16.30 Uhr, live/ORF eins)

Artikel 76 von 154
Wann & Wo | template