Lustenau erkämpft zweiten Saisonsieg

Nemanja Celic (FC Junios OÖ) im Duell mit Sandro Djuric (A. Lustenau). Fotos: GEPA/Lerch

Nemanja Celic (FC Junios OÖ) im Duell mit Sandro Djuric (A. Lustenau). Fotos: GEPA/Lerch

Die Austria gewinnt in einer engen Partie gegen die FC Juniors Oberösterreich und bleibt in der 2. Liga weiter ungeschlagen.

Das Spiel im Lustenauer Planet Pure Stadion war von Anfang an durch turbulente Szenen gekennzeichnet. Schon in der siebten Minute gab es die erste Chance für die Hausherren. Nachdem Ronivaldo den gegnerischen Keeper umkurvt hatte, wurde er durch ein klares Foul von hinten am 1:0 gehindert. Schiedsrichter Talic gab jedoch nicht den fälligen Elfmeter, sondern lediglich einen Eckball. In einer umkämpften Partie gelang den Lustenauern erst in der 38. Minute der verdiente Führungstreffer. Wieder war es Ronivaldo, der diesmal als Vorbereiter glänzte und Marcel Canadi die Kugel für einen perfekten Schuss aus rund 16 Metern servierte. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause, nach der jedoch die Gäste aus Oberösterreich den besseren Start erwischten.

Entscheidung in der 64.

Die Juniors machten Druck auf das Tor der Lustenauer, konnten aber keine der daraus entstandenen Torchancen in Zählbares ummünzen. In der 64. Minute gelang schließlich Ronivaldo, der mit einer tollen Leistung dem Spiel seinen Stempel aufdrückte, das erlösende 2:0 für die Austria. Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken wurden die Lustenauer wieder etwas ruhiger und kontrollierten das Spiel. Aus weiteren Torchancen durch Nicolai Bösch (71.), Pius Dorn (73.)und Daniel Tiefenbach (90.) resultierte jedoch kein dritter Treffer für die Hausherren. Am Ende siegten die Lustenauer gegen mutig auftretende Juniors Oberösterreich verdient mit 2:0 und bleiben somit in der 2. Liga weiterhin ungeschlagen. Am Freitag (19.10 Uhr) gastiert die Austria in Wien beim FAC.  MB

Wann & Wo | template