„Lucky Punch“ – Remis für den SCRA in der Stahlstadt

Beim LASK gab es für Brian Mwila und den SCRA nichts zu holen.  Foto: GEPA

Beim LASK gab es für Brian Mwila und den SCRA nichts zu holen. Foto: GEPA

In Linz beginnt’s – der SCR Altach holt sich gegen den LASK mit einem 1:1-Unentschieden einen Auswärts-Punkt.

Mit frischen Kräften nach der Länderspielpause eröffnete der SCR Altach mutig die Partie gegen den LASK. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen zwei Teams, die mit frühem Pressing den Gegner unter Druck setzten. Die Linzer bekamen in der Folge mehr Zugriff auf das Spiel, blieben im Abschluss aber zunächst ungefährlich. Einerseits verstand es die Grabherr-Elf, die Räume dicht zu machen, andererseits fand sich mit Torhüter Martin Kobras ein sicherer Rückhalt in den Reihen der Rheindörfler. Die Hausherren näherten sich zwar in Form von Standards und Freistößen dem Gehäuse an, wurden aber nicht wirklich gefährlich. Der SCRA beschränkte sich darauf, aus einer soliden Defensive mit Nadelstichen nach vorne Akzente zu setzen. Eine Taktik, die zunächst aufging und den Linzern sichtlich Kopfzerbrechen bereitete. In der 34. Minute bejubelten der LASK zunächst die Führung, der vermeintliche Torschütze Joao Victor stand aber deutlich im Abseits. Wenig später hieß es dann erneut Durchatmen für Zech & Co., ihr Ex-Kollege Otubanjo vergab die Riesenchance zur Führung (38.). Kurz vor der Pause hätten dann die Gäste die Führung auf dem Fuß gehabt: Dobras bediente Mwila ideal, der scheiterte völlig alleingelassen am herauseilenden Goalie Schlager. Damit ging es vorerst in die Pause.

Altach noch in der Kabine

Die zweite Hälfte eröffneten die Hausherren mit einem Paukenschlag. Ein krachender Abschluss von Ullmann donnerte ans Altacher Lattenkreuz, zum Glück für Martin Kobras. Der LASK erhöhte die Schlagzahl und kam direkt im Anschluss zur nächsten Topchance. Der SCRA schien mit dem Kopf noch in der Kabine, was sich in der 49. Minute dann bitter rächte. Joao Victor erzielte zentral vor dem Tor eiskalt per Flachschuss das 1:0 für die Hausherren. Damit schien der Widerstand gebrochen, der SCRA tat sich sichtlich schwer, wieder Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste. Trainer Grabherr reagierte und brachte Gatt für Fischer (61.). Das zeigte leider wenig Wirkung, einzig ein Dobras-Abschluss aus der zweiten Reihe vermochte ansatzweise Torgefahr auszustrahlen, ging aber ins Außennetz (66.). Schließlich hatte der Fußballgott aber doch noch ein Einsehen und verhalf den Rheindörflern mit viel Glück doch noch zu einem Treffer. Der LASK konnte nicht ordentlich klären, Dobras versuchte erneut sein Glück aus der Ferne und sein Schuss landete unhaltbar abgefälscht hinter Goalie Schlager – 1:1-Ausgleich (83.) durch einen „Lucky Punch“. Ein glücklicher Punkt für die Auswärtsfahrer, welcher der in dieser Saison viel zu oft geschundenen Altacher Seele aber auch einmal gut tut.

<p class="caption">Mit dem Auswärtspunkt in Linz kann SCRA-Coach Grabherr gut leben. Foto: APA</p>

Mit dem Auswärtspunkt in Linz kann SCRA-Coach Grabherr gut leben. Foto: APA

tipico BUNDESLIGA

LASK – Altach 1:1 (0:0)
5100; TGW-Arena, SR Eisner


Tore: 1:0 Joao Victor (49.), 1:1 Dobras (83.)

Ballbesitz:  55/45
Zweikämpfe:  59/41
Passquote:  67/58


Gelbe Karten: Schreiner (SCRA, 42.), Mwila (SCRA, 63.), Holland (LASK, 80.), Trauner (LASK, 82.)

Aufstellungen:

Altach: Kobras – Schreiner, Luckeneder, Piesinger, Zech, Gebauer – Dobras, Müller, Fischer (Gatt, 61.) – Nutz, Mwila (Meilinger, 83.)
LASK: Schlager – Wiesinger, Ramsebner (Pogatetz, 45.), Trauner – Michorl, Ranftl, Holland, Ullmann – Joao Victor, Otubanjo (Frieser, 78.), Goiginger

Weitere Spiele:

Salzburg – Wacker  1:1 (0:0)
11.000; 1:0 Junuzovic (71.), 1:1 Dieng (73.)

Hartberg – Rapid 3:0 (2:0)
5100; 1:0 Sittsam (9.), 2:0 Tadic (17.), 3:0 Flecker (65.)


Heute, alle Spiele um 17 Uhr:

Admira – Wolfsberg 14.30 Uhr
BSFZ-Arena; SR Schörgenhofer
Mattersburg – St. Pölten 14.30 Uhr
Pappelstadion; SR Altmann
Austria – Sturm 17 Uhr
Generali-Arena; SR Schüttengruber
Alle Spiele live auf Sky

11. Spieltag Spiele Tore Pkt.

1.  Salzburg 11 27:9 31

2.  St. Pölten 10 16:7 21

3.  LASK 11 14:7 21

4.  Austria 10 10:10 16

5.  Wolfsberg 10 19:16 14

6.  Sturm 10 14:15 13

7.  Hartberg 11 16:19 12

8.  Rapid 11 10:13 12

9.  Wacker 11 13:20 10

10.  Mattersburg 10 11:22 10

11.  Altach 11 16:18 9

12.  Admira 10 9:19 8

12. Runde:

Samstag, 27. Oktober, 17 Uhr

Mattersburg – Altach

Innsbruck – Austria

Hartberg – Sturm

Sonntag, 28. Oktober

Rapid – Admira 14.30 Uhr
Wolfsberg – St. Pölten  14.30 Uhr
LASK – Salzburg 17 Uhr

Wann & Wo | template