Bild

„Ruhig bleiben, war zu wenig“

Interimscoach Wolfgang Luisser verpasste der Austria drei „Veilchen“ und geht am Sonntag gestärkt in die schwierige Heimpartie gegen den LASK. 

Interimscoach Wolfgang Luisser verpasste der Austria drei „Veilchen“ und geht am
Sonntag gestärkt in die schwierige Heimpartie gegen den LASK. 

Gegen den LASK will der SCRA am Sonntag nachlegen. W&W sprach mit Interimstrainer Wolfgang Luisser und verlost 2×2 Plätze auf der WANN & WO-Fanbank!

WANN & WO: Gratuliere zum Erfolg gegen die Austria. An welchen Schrauben haben Sie gedreht, um den SCRA wieder auf die Siegerstraße zurückzuführen?

Wolfgang Luisser: Wir haben mit schnellen, einfachen Maßnahmen versucht, die Spieler nach der Niederlage gegen die Admira und dem Abschied von Werner Grabherr wieder aufzurichten. Anfangs war die Stimmung natürlich im Keller. Im Training sind wir wieder zurück zu den Basics – schnelles, zielorientiertes Spiel mit viel Freude an der Sache. Der Systemwechsel auf ein 3-4-3 und die Einsätze von Luckeneder, Oum Gouet und Meilinger haben sich gegen die Austria als effizient erwiesen.

WANN & WO: Glauben Sie an den oft zitierten Trainereffekt?

Wolfgang Luisser: Wir wussten, dass es so nicht weiter gehen konnte. Ruhig bleiben, war zu wenig, deshalb musste eine Reaktion her. Und die folgte am Sonntag.

WANN & WO: Wie steht es um Kapitän Philipp Netzer?

Wolfgang Luisser: Die Verletzung von Netzer war sicherlich ein Wermutstropfen. Er hat einen Schlag auf den Knöchel erhalten und laboriert an einem Bluterguss. Momentan sieht es nicht danach aus, dass er bis Sonntag fit wird.

WANN & WO: Dann gastiert mit dem LASK das bisherige „Team der Saison“ in Altach. Was erwarten Sie sich vom Gegner?

Wolfgang Luisser: Der LASK spielt konstant gut über die Saison, auch mit einer nahezu unveränderten Startelf. Sie spielen direkt, offensiv und mit viel Zug aufs Tor. Es wird sicher nicht einfach.

WANN & WO: Welche Marschrichtung geben Sie der Mannschaft vor?

Wolfgang Luisser: Wir wollen dem LASK weh tun und werden ihn mit breiter Brust empfangen. Wir setzen auf unser Selbstvertrauen, wissen aber um die Gefahr unseres Gegners.

WANN & WO: Im Anschluss geht’s ins Play-off gegen den Abstieg. Wie bringt man das aus den Köpfen der Spieler raus?

Wolfgang Luisser: Der neue Modus bringt wieder viel Spannung in den Abstiegskampf, die Karten werden durch die Punkteteilung neu gemischt. Das sieht man auch an der Hektik in der Liga, das Trainerkarussell dreht sich gerade ordentlich, vor allem im Rennen um die letzten Plätze im oberen Play-off. Ich hoffe ja darauf, dass wir noch bei Rapid gastieren dürfen (schmunzelt).

WANN & WO: Wie stehen Sie einer fixen Verpflichtung als Chefcoach gegenüber?

Wolfgang Luisser: Das kann ich kategorisch ausschließen, was auch vom Verein so kommuniziert wird.

WANN & WO: Ihr Tipp für das Heimspiel am Sonntag?

Wolfgang Luisser: 1:1 – ein Remis im Schnabelholz.

<p class="caption">WANN & WO verlost für das Finale der Rückrunde 2x2 Plätze direkt am Spielfeldrand! Fotos: GEPA, Russmedia</p>

WANN & WO verlost für das Finale der Rückrunde 2x2 Plätze direkt am Spielfeldrand! Fotos: GEPA, Russmedia

tipico BUNDESLIGA

Tabelle:


21. Spieltag Spiele Tore Pkt.

1.  Salzburg 19 46:18 48

2.  LASK 19 33:18 37

3.  St. Pölten 19 24:21 30

4.  Wolfsberg 19 29:25 28

5.  Sturm 19 25:20 27

6.  Austria 19 24:22 27

7.  Hartberg 19 30:38 24

8.  Rapid 19 19:25 23

9.  Mattersburg 19 24:35 20

10.  Wacker 19 17:29 17

11.  Altach 19 26:28 15

12.  Admira 19 20:38 14

22. Runde, Sonntag, 17. März, 17 Uhr:


Altach – LASK  

Cashpoint Arena, SR Kijas

Sturm – Austria  

Rapid – Hartberg
St. Pölten – Mattersburg
Innsbruck – Salzburg 
WAC – Admira  

WANN & WO-Fanbank-Verlosung:


Wer an der Verlosung für 2x2 Plätze auf der Fanbank – inklusive Essens- und Getränkegutscheinen – teilnehmen möchte, schickt bis Freitag eine E-Mail mit Betreff „LASK“ sowie Name, Alter, Wohnort und Telefonnummer an gewinnspiel@wannundwo.at.