Bild

Rollhockey: Wer legt im Finale vor?

Ab Sonntag geht es in der Stadthalle Dornbirn um den Meistertitel. Foto: Sams

Ab Sonntag geht es in der Stadthalle Dornbirn um den Meistertitel. Foto: Sams

RHC Dornbirn vs. RHC Wolfurt – am Sonntag steigt in der Stadthalle der Finalauftakt (17 Uhr).


Mit großer Spannung warten die Fans auf das erste Finalspiel in der diesjährigen Österreichischen Rollhockey-Meisterschaft zwischen dem regierenden Meister RHC Dornbirn und Vizemeister RHC Wolfurt, das am kommenden Sonntag mit dem Hinspiel in der Stadthalle startet. Beide Teams haben sich in Villach für das Finale qualifiziert, ohne sich wirklich in die Karten blicken zu lassen. Bei Dornbirn fehlten einige Akteure, die Hofsteiger setzten einen U20-Torhüter ein. Beide Mannschaften haben eine erfolgreiche Frühjahrssaison hinter sich, wobei der RHC Dornbirn in spannenden Schweizer NLA-Halbfinalspielen gegen Diessbach den Einzug ins Finale knapp verpasste. Auch Wolfurt schaffte im Final Four des Schweizer Cups den Einzug ins Finale nicht, holte aber gegen Vordemwald den NLB-Titel und ist in der nächsten Saison ebenso erstklassig und somit Gegner der Messestädter.

Duell auf Augenhöhe

Wurde in den vergangenen Jahren jeweils Dornbirn die Favoritenrolle zugedacht, stehen die Chancen für den ÖM-Titel heuer bei 50:50. Beide Trainer wissen, es wird die jeweilige Tagesform über den Meistertitel entscheiden, an Motivation wird es mit Sicherheit keinem Team fehlen. Beim U15-Vorspiel, ebenfalls zur Österreichischen Meisterschaft, gehen die Wolfurter als Favorit ins Rennen, haben sie doch beide Spiele in der Schweizer Liga für sich entschieden. Dornbirn will alles versuchen, den roten Express zu stoppen und womöglich zu überraschen.

Rollhockey

Österreichische Meisterschaft
Finale (Hinspiel):
RHC Dornbirn – RHC Wolfurt
WANN: Sonntag, 16. Juni, 17 Uhr
WO: Stadthalle Dornbirn