Kletter-WM: Schubert und Pilz schaffen Quali

Jakob Schubert aus Innsbruck zählt zu den österreichischen Top-Stars.  Foto: APA

Jakob Schubert aus Innsbruck zählt zu den österreichischen Top-Stars.  Foto: APA

Jakob Schubert als Dritter der kombinierten Wertung nach den Einzelentscheidungen im Boulder, Vorstieg und Speed sowie Jessica Pilz als 17. haben den Kombinationsbewerb bei den Kletter-Weltmeisterschaften in Hachioji in Japan erreicht.

Für die 18-jährige Nachwuchshoffnung Sandra Lettner reichte es als 33. nicht. Nur dieser Bewerb ist 2020 bei den Olympischen Spielen in Tokio im Programm. Die Speed-Goldmedaillen gingen gestern an den Italiener Ludovico Fossali und die Polin Aleksandra Miroslaw. Die Österreicher hatten in dieser Disziplin in der Medaillenentscheidung erwartungsgemäß nichts mitzureden, Schubert wurde 59., bei den Damen gab es die Ränge 38 für Sandra Lettner und 43 für Pilz, die damit den Kombi-Startplatz absicherte. Schubert gewann in Hachioji mit Silber im Boulder und Bronze im Vorstieg bereits zwei Medaillen. In der Kombination ist er nach dem Gewinn vor einem Jahr bei der Heim-WM in Innsbruck Titelverteidiger. Bei der WM geht es um je sieben der je 20 Quotenplätze.

Artikel 56 von 102
Wann & Wo | template