SCR Altach zu Gast in Graz

Mit dem Heimsieg im Rücken möchte der SCRA heute Punkte aus Graz entführen. Fotos: GEPA

Mit dem Heimsieg im Rücken möchte der SCRA heute Punkte aus Graz entführen. Fotos: GEPA

Die Pastoor-Elf möchte heute (14.30 Uhr) auswärts gegen Sturm an die starke Darbietung beim 2:1-Heimsieg gegen den WAC anknüpfen.




Auch wenn sich das Lazarett auf Seiten der Altacher mit den Verletzungen von Anderson und Thurnwald weiter vergrößert, möchten die Rheindörfler ihre Haut beim Tabellenfünften so teuer wie möglich verkaufen. Mut machen dürfte die zuletzt starke Leistung im Match gegen den WAC, den man im letzten Heimspiel vor der Winterpause vor eigenem Publikum mit 2:1 besiegen konnte. Dagegen spricht die Statistik, welche die Steirer zum echten „Angstgegner“ macht: Seit 16 Spielen bzw. dem 13. Dezember 2014 ist Sturm gegen den SCR unbesiegt, zuhause geht die Elf von Nestor El Maestro einmal mehr als Favorit ins Rennen. Dem entgegen halten will SCRA-Verteidiger Philipp Schmiedl: „Wir wollen den Schwung aus dem Heimsieg gegen den WAC mitnehmen. Das Selbstvertrauen ist wieder da, was sich auch im Training und in der Kabine bemerkbar macht. In diesem Tenor soll es jetzt weitergehen, dafür werden wir heute alles in die Waagschale werfen.“ Ebenfalls kämpferisch zeigt sich SCRA-Coach Alex Pastoor: „Sturm ist sehr variabel, kann in verschiedenen Formationen spielen. Sie spielen keinen spektakulären Fußball, stehen aber defensiv stabil. Die Statistik interessiert mich nicht – deshalb ist es auch irrelevant, ob wir in Graz schon mal gewonnen haben oder nicht. Auf das einzelne Spiel hat das überhaupt keinen Einfluss.“

<p>Philipp Schmiedl, SCR Altach: „Nein, ich habe Ertlthaler nicht gefoult. Ich bin klar zum Ball, habe auch auf den Ball geschaut und hatte die Hände bei mir. Julius ist kleiner als ich, es tut mir leid für ihn, aber da kann man nichts machen. In der zweiten Hälfte hatten wir zumindest Phasen, in denen wir in die Partie gefunden haben.“</p>

Philipp Schmiedl, SCR Altach: „Nein, ich habe Ertlthaler nicht gefoult. Ich bin klar zum Ball, habe auch auf den Ball geschaut und hatte die Hände bei mir. Julius ist kleiner als ich, es tut mir leid für ihn, aber da kann man nichts machen. In der zweiten Hälfte hatten wir zumindest Phasen, in denen wir in die Partie gefunden haben.“

tipico BUNDESLIGA

Sturm Graz – SCR Altach  14.30 Uhr
Merkur-Arena, SR Drachta, live auf Sky
Mögliche Start-Aufstellungen:
SCR Altach: Kobras – Puschl, Schmiedl, Zwischenbrugger, Sam, Oum Gouet, Tartarotti, Schreiner – Gebauer, Berisha
Sturm Graz: Siebenhandl – Sakic, Avlonitis, Spendlhofer, Schrammel – Huspek, Ljubic, Hierländer, Kiteishvili – Despodow, Balaj

Gestern:
Hartberg – St. Pölten  3:2 (2:0)
2000; Tadic (17., E.), Dossou (38.), Rotter (81.), Schütz (76., E.), Kwang-Ryong (90.+3)
Salzburg – Tirol 5:1 (3:0)
8107; Daka (3.), Haaland (9.), Okugawa (33.), Minamino (56.), Ulmer (82.), Hager (85.)
WAC – LASK  1:3 (0:2)
3500; Filipovic (21.), Tetteh (41.), Weissman (77.), Frieser (84.)

Weitere Spiele heute (live auf Sky):
Mattersburg – Admira 14.30 Uhr
Rapid – Austria 17 Uhr

17. Spieltag Spiele Tore Pkt.

1.  Salzburg 17 64:16 43

2.  LASK 17 34:13 41

3.  Wolfsberg 17 40:22 30

4.  Rapid 16 33:19 28

5.  Sturm Graz 16 29:18 27

6.  Hartberg 17 31:35 27

7.  Austria  16 25:28 19

8.  St. Pölten 17 18:41 15

9.  SCR Altach 16 24:37 13

10.  Tirol 17 19:44 12

11.  Admira 16 15:34 11

12.  Mattersburg 16 19:44 11

Wann & Wo | template