Nina Ortlieb (23) zeigt erneut auf!

St. Moritz: Die Lecherin Nina Ortlieb fährt bei Super-G-Sieg von Sofia Goggia auf den sechsten Rang. ÖSV-Damen verpassen Podest.

Ortlieb freute sich nach ihren Ausfall zuletzt in Lake Louise über einen Schub für das Selbstvertrauen. Der vierte Platz, den sie in der ersten Lake-Louise-Abfahrt herausgefahren hatte, sei dadurch bestätigt. „Ich habe die letzten Jahre einige schwere Verletzungen gehabt. Jetzt bin ich körperlich wieder so weit, dass ich dem Druck auf dem Schnee standhalte“, erklärte die 23-Jährige gestern den Anstieg der Leistungskurve.

Schmidhofer beste ÖSV-Dame, Veith auf Platz 26

Nicole Schmidhofer war als ÖSV-Beste 0,17 Sekunden hinter Platz drei Vierte. Sofia Goggia gewann mit einer Hundertstel Vorsprung vor ihrer italienischen Landsfrau Federica Brignone und Mikaela Shiffrin, die ihre Führung im Gesamtweltcup ausbaute. Anna Veith („Ich muss erst wieder das Vertrauen kriegen.“) kam bei ihrem Comeback im Super-G auf Position 26.

<p class="caption">Nina Ortlieb</p>

Nina Ortlieb

<p class="caption">Brignone, Goggia, Shiffrin.  Foto: AP</p>

Brignone, Goggia, Shiffrin.  Foto: AP

Ergebnisse

Weltcup in St. Moritz, Super G der Frauen, Top-10

1.  Sofia Goggia (Ita)  1:12,96 Minuten

2.  Federica Brignone (Ita)  +0,01 Sek.

3.  Mikaela Shiffrin (USA)  +0,13

4.  Nicole Schmidhofer (Aut)  +0,30

5.  Lara Gut-Behrami (CH)  +0,72

6.  Nina Ortlieb (Aut)  +0,87

6.  Corinne Suter (CH)  +0,87

6.  Kajsa Vickhoff Lie (Nor)  +0,87

9.  Tessa Worley (Fra)  +0,93

10.  Viktoria Rebensburg (D)  +0,96

Weitere Österreicherinnen, u. a.:

11. Tamara Tippler (AUT) +0,99

14. Stephanie Venier (AUT) +1,04

22. Ricarda Haaser (AUT) +1,75

25. Mirjam Puchner (AUT) +2,03

26. Anna Veith (AUT)  +2,08

Wann & Wo | template