Eisschnelllauf: EM-Silber für Herzog

Heerenveen. Zwei Jahre nach ihrem Medaillen-Triple von Kolomna in Russland hat Vanessa Herzog gestern bei den Einzelstrecken-Europameisterschaften im Eisschnelllauf in Heerenveen über 500 m die verdiente Silbermedaille geholt. Denkbar knapp: Auf den Gewinn der Goldmedaille wie 2018 fehlte der Tirolerin nicht einmal eine Zehntel-Sekunde. Es gewann die Russin Olga Fatkulina in 37,40 Sekunden, Herzog kam auf 37,49 Sek. Dabei fing sie die letztlich drittplatzierte Russin Angelina Golikowa im achten von zehn Paaren der Konkurrenz mit einer starken Schlussgeraden sowie einem Ausfallsschritt noch um 0,01 Sekunden ab.