DEC: Zum Siegen verdammt

Face-off für die Bulldogs im Kampf um die Play-offs. Heute zählt nur ein Sieg. Besondere Aktion zum Faschings-Sonntag: Mäschgerle haben ermäßigten Eintritt und Florian Hasler (DSDS) singt in der Drittelpause! Foto: GEPA, Lerch

Face-off für die Bulldogs im Kampf um die Play-offs. Heute zählt nur ein Sieg.
Besondere Aktion zum Faschings-Sonntag: Mäschgerle haben ermäßigten Eintritt
und Florian Hasler (DSDS) singt in der Drittelpause! Foto: GEPA, Lerch

Nur ein Sieg gegen die Haie (heute, 17.30 Uhr, Messestadion) lässt die Mini-Chance der Bulldogs auf die Play-offs am Leben.

Heute steigt das sechste Westderby der laufenden Saison zwischen den Dornbirn Bulldogs und dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“. Beide Mannschaften kämpfen noch um den Einzug in die Play-offs. Wieder war es freitags das letzte Drittel und wieder war es die Linie Umicevic-Schofield-Lebler, die den Linzern die Punkte sicherten. Die Bulldogs versuchten nach dem Sieg gegen Fehérvár auch die offene Rechnung mit den Stahlstädtern zu begleichen. Dank einem Antonitsch-Doppelpack lag man zwar in Front, schlussendlich ging die Partie jedoch mit 5:3 verloren. Dennoch lebt die Play-off-Chance für die Bulldogs. Um sie noch weiter am Leben zu halten, muss gegen die Innsbrucker Haie unbedingt ein Sieg her. Die Tiroler meldeten sich nach zwei Niederlagen gegen Znojmo mit einem 5:2-Heimsieg gegen Fehérvár zurück. Das letzte Derby ging in Innsbruck klar mit 6:3 an die Tiroler.

„Solange die Chance lebt“

Nach der Niederlage gegen die Linzer gab Stürmer Sam Antonitsch im Post-Game-Interview die Marschrichtung vor. Der Doppeltorschütze erklärte, er wolle unbedingt in die Play-offs: „So lange die Chance lebt, werden die Mannschaft und ich alles dafür tun, um dieses Ziel zu erreichen.“

Wann & Wo | template