Ortlieb rast aufs Podium

Nina Ortlieb

Nina Ortlieb

Die Lecherin feierte gestern mit Rang drei in der Abfahrt von Crans Montana Podest-Premiere im Weltcup – Sieg an Gut-Behrami, Suter wird Zweite und holt Kugel.

Inmitten des großen Schweizer Jubels hat auch eine Österreicherin kräftig mitgestrahlt: Nina Ortlieb wurde gestern in der Weltcup-Abfahrt in Crans Montana Dritte und landete erstmals in ihrer Karriere auf dem Podest. Die Lecherin hatte nur 0,05 Sekunden Rückstand auf Lara-Gut-Behrami, die auch die zweite Abfahrt gewann, die zweitplatzierte Corinne Suter holte sich die Kristallkugel. Nach der Trainingsbestzeit am Donnerstag hatte sich Ortlieb für die Abfahrt am Freitag zu viel Druck gemacht und nach fehlerhafter Fahrt mit großem Rückstand den sechsten Platz geholt. In dem engen Rennen klappte es viel besser. „Ich habe meine Lehren aus gestern gezogen, da war ich zu fehleranfällig. Ich habe geschaut, dass ich die Konzentration halten kann. Es war mehr Lockerheit da.“

<p class="caption">Nur fünf Hunderstel fehlten Nina Ortlieb auf den Sieg in der gestrigen Abfahrt.  Fotos: AP, GEPA</p>

Nur fünf Hunderstel fehlten Nina Ortlieb auf den Sieg in der gestrigen Abfahrt.  Fotos: AP, GEPA

Wann & Wo | template